Spowo Mix 5

Ehrenabend des SV Waldhof

(Foto: Neuberth) Horst Kilian, Mitte, wurde für besondere Leistungen geehrt; links Ute Schöll
Kilian Copy

(GM) Am vergangenen Freitag fand der alljährliche Ehrenabend des SV Waldhof statt. Der Ehren- und Ältestenrat um seinen Vorsitzenden, Klaus Markgraf, hatte Jubilare und verdiente Mitglieder eingeladen und konnte sich über ein „volles Haus“ bei Clubhaus-Wirtin Niki freuen. Neben SVW-Präsident Bernd Beetz, Geschäftsführer Markus Kompp und dem Vorsitzenden des Aufsichtsrats, Christian Beetz, waren auch die Präsidiumsmitglieder Birgit Loewer-Hirsch und Horst Seyfferle der Einladung gefolgt.

Pünktlich um 17:45 Uhr eröffnete Klaus Markgraf den Abend und sprach zunächst seinen Dank an Horst Esser aus, den ehemaligen Vorsitzenden des Ehren- und Ältestenrates, der nach 7 Jahren, den Vorsitz aus gesundheitlichen Gründen abgegeben hatte, dem Ehrenrat aber weiterhin angehört.

In seiner Ansprache zog Vereinspräsident Bernd Beetz eine kurze Bilanz des letzten Jahres und zeigte sich überrascht, wie viele Mitglieder bereits seit vielen Jahrzehnten dem SV Waldhof die Treue halten. „Das wurde mir bewusst, als ich die Urkunden unterschrieben habe und ich habe wirklich jede einzelne davon gelesen.“

Die 1. Mannschaft, als Meister der Regionalliga Südwest 2018/19, war bereits im Sommer bei der Aufstiegsfeier im Stadthaus N1 geehrt worden; stellvertretend für das Team waren Marcel Seegert und Markus Scholz zu diesem Ehrenabend gekommen.

Geehrt werden konnte am Freitagabend die U23 des SV Waldhof, die Meister der Landesliga Rhein-Neckar 2018/19 wurde und damit in die Verbandsliga aufstieg; zudem die weibliche D-Jugend der Handballabteilung, die ohne jeden Punktverlust Meister der Kreisstaffel geworden war. Auch die Fußballer der U15 holten sich dieses Jahr die Meisterschaft – in der Oberliga Baden-Württemberg.

Eine ganz besondere Ehrung wurde Horst Killian zuteil, der seit vielen Jahren die Leitung der Jugendabteilung innehat, er wurde zum Ehrenmitglied des SV Waldhof ernannt.
Für besondere Verdienste wurde Ute Schöll die goldene Leistungsnadel verliehen.

Nach dem Abendessen nahm Klaus Markgraf die Ehrungen für die Jubilare vor:
Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden 17 Mitglieder mit der Vereinsnadel in Silber ausgezeichnet, darunter Karl-Heinz Bührer, der etwa drei Wochen zuvor seinen 60. Geburtstag feiern konnte; 4 Mitglieder erhielten für 40-jährige Mitgliedschaft die Vereinsnadel in Gold. Die Ernennung zum Ehrenmitglied mit Ehrenbrief, für 50-jährige Mitgliedschaft ging an 3 Mitglieder.

Für 60-jährige Zugehörigkeit zum Verein bekamen Edeltraud Größmann, Hans-Peter Blasczyk und Volker Reibold den Ehrenring des SV Waldhof mit Ehrenurkunde.

Hans Hornung, Karl-Heinz Juhl, Eugen Mayer, Herbert Müller Dorothea Weidner und Eugen Otterbacher sind bereits seit 65 Jahren Mitglied beim SV Waldhof, sie erhielten eine Urkunde sowie ein Präsent.

(Foto: Nowey) v.l.; H. Müller (65 J.), H. Kilian, E. Otterbacher (65 J.), K. Markgraf, K.-H. Jordan, H. Hornung, sitzend: H. Esser
IMG 20191118 WA0000 Copy

Manfred Fink und Karl-Heinz Jordan sind sogar seit sage und schreibe 70 Jahren Mitglied; auch sie erhielten eine Urkunde und ein Präsent.

Wie immer wurden die Gäste im Clubhaus am Alsenweg bestens bewirtet. Der Ehren- und Ältestenrat des SV Waldhof, mit Klaus Markgraf, Hans Esser, Ute Schöll, Paul Metz und Fritz Hoffmann, hatte den Jubilaren erneut einen unvergesslichen Abend bereitet, der von Silvio Romano musikalisch untermalt wurde. Klaus Markgraf, der den offiziellen Teil des Abends gegen 21:00 Uhr beendete, hatte in jeder einzelnen Laudatio die richtigen Worte gefunden und die Verdienste der Geehrten gebührend gewürdigt.

Wie sehr die Arbeit des Ehren- und Ältestenrates geschätzt wird, wurde durch die Teilnahme zahlreicher Jubilare an diesem Abend eindrucksvoll bestätigt. Sie zeigt, dass verdiente Mitglieder, die dem Verein, auch in nicht so erfolgreichen Zeiten, immer die Treue hielten, nicht vergessen sind. Das ist Vereinsarbeit im besten Sinne des Wortes.

Spowo llbottom 5mix