Spowo Mix 5

SVS mit erfolgreichem Doppel-Test

SVS Logo

Chiclana de la Frontera. Der SV Sandhausen hat im spanischen Wintertrainingslager am heutigen Montag beide Testspiele gegen den FC Sevilla und Atlético Sanluqueño CF gewinnen können.

SVS gewinnt ersten Test gegen den FC Sevilla Im ersten Testspiel des Tages traf die Mannschaft von Uwe Koschinat auf eine Auswahl des spanischen Erstligisten FC Sevilla. Bereits nach sechs Spielminuten traf Stürmer Aziz Bouhaddouz per Abpraller zur 1:0-Führung für den SVS. Im weiteren Verlauf erhöhte die Nummer elf der Schwarz-Weißen in der 20. Spielminute nach einem Eckball per Kopf auf 2:0. In der zweiten Halbzeit verkürzt Sevilla zunächst in der 60. Spielminute auf 2:1, wenige Augenblicke später hat Mario Engels aber die direkte Antwort zum 3:1 parat, was auch gleichzeitig den Endstand bedeutete.

SV Sandhausen: Wulle, Diekmeier (C), Reuss, Zhirov, Dieckmann, Paurevic, Taffertshofer, Engels, Biada, Peña Zauner, Bouhaddouz
Tore: 1:0 Bouhaddouz (6.), 2:0 Bouhaddouz (20.), 2:1 (60.), 3:1 Engels (62.)

Uwe Koschinat: „Das Spiel gegen Sevilla war eine Partie gegen eine spielstarke Mannschaft, die Spanier sind quasi mit ihrer zweiten Garnitur mit vielen jungen Spielern aufgelaufen. Das Spiel war sehr fair, mit wenigen Unterbrechungen, und deshalb einem sehr hohen Spieltempo. Mir hat gut gefallen, dass wir mutig gespielt haben, weil Sevilla versucht hat uns weit am eigenen Strafraum unter Druck zu setzen. Gut zu sehen war, dass wir in unseren Abläufen sehr sicher waren und äußerst souverän von hinten herausgespielt haben. Mit Sicherheit auch erfreulich, dass Aziz doppelt getroffen hat. Es war ein gelungener Test, bei dem im Vordergrund stand, dass wir wieder eine 90 Minuten-Erfahrung sammeln. Wir haben zwar ab der 75. Minute gemerkt, dass die Beine etwas schwerer werden, am Ende haben wir aber wieder Schwung aufgenommen, das Ergebnis hätte sicherlich auch höher ausfallen können.“

Erfolgreicher zweiter Test
Das zweite Testspiel des Tages stand dann um 15 Uhr gegen den spanischen Drittligisten Atlético Sanluqueño CF auf dem Programm. Koschinat tauschte seine Elf komplett aus, lediglich Sören Dieckmann stand erneut auf dem Rasen. In der 26. Spielminute traf Kevin Behrens zunächst zur 1:0-Führung, ehe der SVS-Stürmer fünf Minuten nach dem Seitenwechsel seinen zweiten Treffer des Tages folgen ließ. Eine Viertelstunde vor dem Ende kam Sanluqueño noch zum Anschlusstreffer, am Ende blieb es aber beim 2:1-Erfolg der Schwarz-Weißen.

SV Sandhausen: Fraisl, Xhaka, Kister, Verlaat, Dieckmann, Frey, Linsmayer, Halimi, Türpitz, Behrens, Gíslason
Tore: 1:0 Behrens (26.), 2:0 Behrens (50.), 2:1 (74.)

Uwe Koschinat: „Im zweiten Spiel des Tages haben wir mit Ausnahme von Sören Dieckmann eine komplett andere Mannschaft auf den Platz geschickt. Geplant war eigentlich, dass Leart Paqarada auflaufen sollte, aufgrund einer Erkrankung war ein Einsatz allerdings ausgeschlossen. Aus meiner Sicht war die Dominanz von uns noch einmal deutlich höher, auch wenn der Gegner spieltechnisch sehr stark war. Bei eigenem Ballbesitz haben sie einen attraktiven, schnellen Fußball gespielt, waren in vielen Situationen aber unserer Körperlichkeit unterlagen. Wir waren heute gefordert sehr viel zu laufen, hätten aber mit Sicherheit einige Tore mehr machen müssen. Wir haben beide Spiele mit einem Sieg beendet, unsere Stürmer haben jeweils doppelt getroffen. Das gibt Selbstvertrauen für das Spiel am nächsten Mittwoch in Osnabrück.“

SV Sandhausen 1916 e.V.

Spowo llbottom 5mix