Spowo Mix 5

SVW - Sulejmani vor dem Absprung zu Hannover 96

(Foto: Spowo) Valmir Sulejmani - bald kein Blau-Schwarzer mehr
20180920 115709 3 Copy

(GM) Es ist sicher keine Überraschung mehr, dass der SV Waldhof in der kommenden Saison auf Valmir Sulejmani verzichten muss. In mehreren Publikationen wurde sein Wechsel zum Zweiligisten, Hannover 96, bereits vermeldet. Die Bestätigung beider Vereine steht noch aus, wird aber sicher nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Die Reaktionen in den einzelnen Foren fallen unterschiedlich aus. Viele Fans hatten den Wechsel bereits erwartet, da Sulejmani, aufgrund seiner beiden langwierigen Verletzungen die Anzahl von Spielen nicht mehr erreichen, die erforderlich gewesen wäre, damit sich sein bis zum 30. Juni befristeter Vertrag automatisch verlängert hätte.

Viele Fans sind dem 24-jährigen Stürmer in erster Linie dankbar für seine Zeit beim SV Waldhof, in der auch der Aufstieg in die 3. Liga fällt, an dem Valmir Sulejmani erheblichen Anteil hatte. Wieder andere sehen die Verpflichtung bei Hannover 96 kritisch – für Sulejmani. Schließlich kam er vor zwei Jahren von den Niedersachsen, bei denen er zwar mehrere Einsätze in der Bundesliga hatte, aber vorwiegend in der U23 eingesetzt war. Ein Torerfolg in der Bundesliga war ihm nicht vergönnt. Für die U23 konnte er in insgesamt 13 Treffer erzielen. Viele sehen auch eine gewissen Verletzungsanfälligkeit bei Sulejmani und haben Bedenken, wegen der höheren Belastung in der zweiten Bundesliga, zumal Hannover 96 unbedingt wieder zurück in die 1. Bundesliga will.

Für den SV Waldhof bestritt er bisher 47 Spiele, in denen er 23 Treffer erzielte. Sulejmani wurde auf dem Waldhof sehr schnell zu einem der Publikumslieblinge, nicht zuletzt auch wegen seiner ruhigen Art und seines immer freundlichen und sympathischen Auftretens.
Natürlich gibt es auch andere Stimmen, zu seinem bevorstehenden Weggang vom Alsenweg: „In Hannover ist er einer von vielen, beim Waldhof war er ein Star.“ Oder. „Vielen Dank Valle, dass Du uns in die 3. Liga geschossen hast.“ Viele haben auch Verständnis, dass er wieder zurück will, dahin wo seine Familie lebt: „Er hat in Hannover seine Familie. Und wenn er die Chance hat, dort Fußball zu spielen, kann man das verstehen.“

Valmir Sulejmani ist ein sehr ehrgeiziger Spieler, der immer gewinnen wollte, der immer ein Tor erzielen wollte und immer glaubte, wenn er in einem Spiel nicht traf, er hätte nicht gut gespielt, weil halt „die Leute von einem Stürmer Tore erwarten“. Solch ein Spieler hat auch den Ehrgeiz so hoch wie möglich zu spielen und wenn er in Hannover zweite Bundesliga spielen kann, muss man dafür einfach Verständnis haben, ob es dann irgendwann einmal für ganz nach oben reicht, wird sich zeigen.

Der weitaus größte Teil der Fans des SV Waldhof wird ihm sicher alles Gute für die Zukunft wünschen, denn schließlich ist Valmir Sulejmans Name fest mit dem Aufstieg in die 3. Liga verbunden. Alles Gute in Hannover, Valle.

Spowo llbottom 5mix