Spowo Mix 5

SV Waldhof erwartet SC Preußen Münster

(Foto: Spowo) Bernhard Trares bei der virtuellen Pressekonferenz
20200528 130951 Copy

Dem SV Waldhof helfen jetzt nur noch Siege
(GM) Am Samstag, 27. Juni, erwartet der SV Waldhof den Abstiegskandidaten SC Preußen Münster im Carl-Benz-Stadion; die Partie wird um 14:00 Uhr angepfiffen.

Mit dem Spiel in Ingolstadt kann man sich beim SV Waldhof nicht lange beschäftigen, geht es doch bereits übermorgen weiter. Dabei bot die Partie bei den Schanzern eine ganze Menge an Gesprächsstoff, für den hauptsächlich Schiedsrichter Robert Kempter, mit einer ganzen Reihe zweifelhafter Entscheidungen sorgte – hauptsächlich gegen den SV Waldhof.

„Wir sind gut ins Spiel gekommen und konnten gegen einen starken Gegner den erwarteten Druck rausnehmen“, beschreibt Bernhard Trares die Anfangsphase aus seiner Sicht. „Ingolstadt hat vorwiegend mit langen Bällen und weiten Einwürfen agiert, die wir super verteidigt haben. Wenn wir in Führung gehen, haben wir gute Chancen, das Spiel zu gewinnen – auch wenn die Führung irgendwie glücklich gewesen wäre. Aber dann haben die Dinge ihren Lauf genommen. Aber ab heute ist das Jammern vorbei, wir müssen diese Fehlentscheidungen akzeptieren.“

Gegen den SC Preußen Münster, der auf Platz 17 steht, erwartet der Waldhof-Coach ein Spiel „das gefühlt schwerer wird, als gegen Ingolstadt“, auch wenn den Preußen mit Julian Schauerte, der gelb-gesperrt ist, ein wichtiger Akteur fehlt.
„Münster wird mit allen Mitteln um den Klassenerhalt kämpfen“, warnt Trares. „Die abstiegsbedrohten Mannschaften formieren sich oft neu und haben nichts zu verlieren. Das macht sie so gefährlich.“

Auch Marcel Seegert, der am Mittwoch in Ingolstadt für die letzte Viertelstunde ins Spiel kam, weiß, was gegen Münster zu erwarten ist. „Die stehen enorm unter Druck und werden alles geben. Aber wir wollen ebenfalls gewinnen. Noch ist das Aufstiegsrennen nicht vorbei. Wir haben noch drei Spiele vor uns, aber es ist klar, dass wir alle drei gewinnen müssen, um uns die Chance auf den Aufstieg doch noch zu erhalten.“

„Es musste einfach raus, man muss auch mal etwas sagen“, erklärt Bernhard Trares die Situation, die zu seiner Roten Karte geführt hat, für die er natürlich mit einer Strafe rechnet. „Nachdem der Schiedsrichter unser Tor zurückgenommen hat, habe ich den Ball weggeschlagen, das war natürlich nicht richtig, aber es ist halt passiert. Wenn man sieht, was gestern in Ingolstadt gegen uns abgelaufen ist, dann hat man nicht unbedingt das Gefühl, dass der DFB den SV Waldhof mag.“

Beim SV Waldhof ist Gianluca Korte, nach seiner Gelb-Sperre wieder verfügbar. Für Marcel Seegert wird ein Einsatz in der Starformation noch zu früh kommen. Max Christiansen ist da schon deutlich weiter. Ein Fragezeichen steht auch noch hinter einem Einsatz von Mounir Bouziane.

SV Waldhof Mannheim – SC Preußen Münster
Samstag, 27. Juni, 14:00 Uhr
Carl-Benz-Stadion, Mannheim

Spowo llbottom 5mix