Spowo Mix 5

Eröffnung des SV Waldhof-Fanshops

(Foto: SpoWo) Bernd Beetz beim Durchschneiden des Bandes - der Shop ist damit eröffnet
20210719 100258 Copy

„Waldhof-Welt“ öffnet ihre Pforten und lässt keine Wünsche offen.
(GM) 700 Quadratmeter Ladenfläche, in Mannheims bester Lage – Waldhof-Herz, was willst du mehr? Am Montag eröffnete der SV Waldhof seinen Fanshop auf den Planken, mitten in der Mannheimer Innenstadt. Das Datum, 19.07., war gut gewählt, erinnerte es doch sofort an das Gründungsjahr des SVW.

Über 500 Fanartikel – Bekleidung, Gläser und andere Gebrauchsgegenstände – werden angeboten. „Vom Aufkleber, für 2,50 Euro, bis zum edlen Fingerring aus massivem Sterlingsilber, für 280 Euro, ist in jeder Preisklasse etwas dabei“, wie Tim Häckel, Abteilungsleiter Merchandising, erklärt.

In der Tat würde der Shop einem Erstligisten zur Ehre gereichen, so beeindruckend zeigt sich die Lokalität dem Besucher. Blau-Schwarz wohin das Auge blickt, ein riesiges Sortiment an Schals, T-Shirts, Trikots und zahlreichen weiteren Fan-Utensilien.
„Ich bekomme eine Gänsehaut, wenn ich das hier sehe“, gibt Waldhof-Geschäftsführer Markus Kompp daher auch unumwunden zu. “Hier auf den Planken, mitten in Mannheim, gefühlt 50 Meter vom Wasserturm entfernt … Unsere Vision war immer, Erlebnisse zu kreieren. Im Carl-Benz-Stadion ist uns das schon oft gelungen, jetzt wollen wir auch für Erlebnisse auf den Planken sorgen.“

(Foto: Spowo) v.l., Bernd Beetz, Markus Kompp, Pressesprecher Yannik Barwig
20210719 100941 Copy

Für Investor und SVW-Präsident, Bernd Beetz, der mit dem symbolischen Durchschneiden eines blauen Bandes den Shop praktisch eröffnete, fühlt es sich „saugeil an, was hier geschaffen wurde“. Der gebürtige Mannheimer ist sichtlich stolz auf die Einrichtung. „Es ist ein toller Shop mit einem phantastischen Sortiment. Der SV Waldhof ist die Seele Mannheims und jetzt tragen wir die Seele des Vereins in die Stadt. Wir kommen aus dem Mannheimer Norden und sind jetzt in der Stadtmitte angekommen.“

Auch Corona hat den Verein nicht aus der Bahn geworfen, wie Bernd Beetz betont. „Wir haben eine klare Vision und die Corona-Zeit war sicherlich ein Härtetest, aber den haben wir bestanden. Als wir vor einigen angetreten sind, war unsere Vision, den SV Waldhof stetig aufzubauen und stetig weiter zu entwickeln und mit der bisherigen Entwicklung sind wir sehr zufrieden.“

Die Visionen von Markus Kompp gegen indes bereits ein Stück weiter. „Wir wollen in den nächsten beiden Jahren den Aufstieg in die 2. Bundesliga schaffen“, so das klare Statement des Geschäftsführers. „Obwohl uns in der vergangenen Saison die Unterstützung der Fans gefehlt hat, und die ersten beiden Jahre in der 3. Liga für Aufsteiger besonders schwierig sind, standen wir am Ende der Saison 2019/20 auf Platz 9 und die letzte Saison schlossen wir auf Platz 8 ab. Daher fassen wir für die nächsten beiden Jahre den Aufstieg in die 2. Bundesliga fest ins Auge. Und deshalb geht auch mein Aufruf an die Fans: Kommt ins Stadion. Lasst das was in der Vergangenheit war, Vergangenheit sein.“

Mannheims Erster Bürgermeister, Christian Specht, zeigte sich ebenfalls beeindruckt vom neuen Projekt der Blau-Schwarzen. “Als gebürtiger Waldhöfer ist dieser Termin kein Pflichttermin. Man könnte fast sagen: Football is coming to town, wenn man das hier sieht“, so Christian Specht, der noch einmal ausdrücklich die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und dem SV Waldhof, während der Corona-Zeit, hervorhebt. „Und das soll auch so bleiben, die Zuschauer, die jetzt wieder ins Stadion gehen, müssen sich sicher fühlen.“
Zum Schluss bedankte sich Specht für das Engagement der Familie Beetz, „ohne das der SV Waldhof nicht da wäre, wo er jetzt ist“ und wünschte dem Verein und der Mannschaft viel Erfolg für die neue Saison.

(Foto: SpoWo) Der neue SV Waldhof-Fanshop
20210719 112650 Copy

Bedenken, dass sich ein so großer Laden, in der exklusivsten Einkaufsstraße Mannheims, wirtschaftlich nicht lohnen könnte, hat Markus Kompp nicht. „Es geht nicht alleine um Umsatz, es geht vor allem um die Präsenz des SV Waldhof in der Stadt Mannheim,“ so der Geschäftsführer. „Es sollen auch Leute hierherkommen, die bisher noch nichts mit dem SV Waldhof zu tun hatten und die durch diesen Shop für unseren Verein begeistert werden können. Außerdem soll dieser Fanshop gewissermaßen so etwas wie ein Zeichen für unsere neue Philosophie sein. Ich möchte, dass wir in Zukunft nicht mehr sagen, dass wir jedes Spiel gewinnen wollen, das ist eine Floskel, die ich nicht mag. Ich möchte, dass wir sagen: Wir werden dieses Spiel gewinnen!
Natürlich verliert man manchmal auch oder spielt unentschieden, aber die Einstellung vor dem Anpfiff muss sein: Wir werden das Spiel gewinnen.
Mir ist auch klar, dass man mit so einem Anspruch einen gewissen Druck aufbaut, aber ich denke, dass die Mannschaft damit umgehen kann. Unser Sportlicher Leiter, Jochen Kientz, macht einen guten Job und seine Aufgabe ist es, einen Kader zusammenzustellen, der in den nächsten ein, zwei Jahren in die 2. Bundesliga aufsteigen kann. Und unser Trainer, Patrick Glöckner, hat die Aufgabe, aus diesem Kader eine Mannschaft zu formen, die das schafft.“

Die Aussicht, in die 2. Bundesliga aufzusteigen, weckt bei vielen Waldhof-Fans sicher Erinnerungen an glorreiche Zeiten – der neue Fanshop ist jedenfalls schon einmal erstligatauglich.

20210719 112634 Copy

Spowo llbottom 5mix