Spowo Mix 5

SV Waldhof gastiert beim MSV Duisburg

(Foto: SpoWo) Patrick Glöckner vor der Begegnung beim MSV Duisburg
20211124 150922 Copy

SVW will seine Auswärtsbilanz verbessern
(GM) Der Rückblick auf das begeisternde Spiel gegen den VfL Osnabrück, fällt für Waldhof-Trainer Patrick Glöckner nicht ganz zufriedenstellend aus. „Sicher war es für die Zuschauer ein interessantes Spiel, aber nachdem wir zweimal geführt und mehrere Konterchancen hatten, durch die wir das Spiel hätten entscheiden können, und dann noch das Eigentor, … da sind wir im Nachhinein doch etwas traurig darüber, dass wir noch zwei Punkte abgeben mussten.“

Allerdings hat seine Mannschaft nicht lange Zeit, diesen beiden Punkten nachzutrauen, denn bereits am Freitag muss der SV Waldhof beim MSV Duisburg antreten und da auswärts bisher die Punkteausbeute eher bescheiden ausfiel, gilt es, diese Schwäche endlich abzustellen. „Das ist schon ein Thema in den Köpfen der Spieler“, gibt der Trainer offen zu. „Wir wollen das unbedingt verbessern, aber ohne uns selbst Druck zu machen. Wir sind noch nicht auf den Trichter gekommen, weshalb es auswärts in dieser Saison noch nicht so gut klappt. Wir werden an ein paar Stellschrauben drehen und auch mal probieren einige Veränderungen vorzunehmen. Vielleicht hilft es, wenn die Spieler eine Stunde länger schlafen und wir den Matchplan schon am Mittag vor dem Spieltag besprechen, anstatt abends.“

Auch wenn Duisburg, derzeit Platz 18, in der Tabelle nicht besonders gut dasteht, warnt Patrick Glöckner dennoch eindringlich vor den Meiderichern. „Das ist eine extrem starke Mannschaft, die zu Unrecht so weit unten steht. Sie kann jederzeit in einen Flow kommen und wird nach meiner Überzeugung nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Jedenfalls werden wir kompromisslos in die Zweikämpfe gehen müssen, aber auch mit der nötigen Leichtigkeit im letzten Angriffsdrittel. Wir müssen uns nicht nur sagen, der letzte Pass muss ankommen, sondern der letzte Pass wird ankommen.““

Dass seine Mannschaft mit drei Spielen innerhalb von 10 Tagen - am kommenden Dienstag steigt das Nachholspiel bei 1860 München - überbeansprucht sein könnte, glaubt Patrick Glöckner nicht. „Das sind Profis und sie sind konditionell gut drauf, daher werden wir auch nicht groß rotieren. Die Jungs können das verkraften.“

In Duisburg wird auch Adrien Lebeau wieder zur Verfügung stehen, Alexander Rossipal dagegen ist noch nicht einsatzfähig, „er hat immer noch Probleme mit der Patellarsehne“, erklärt der Coach dazu. Ansonsten sind alle Mann an Bord.

MSV Duisburg – SV Waldhof Mannheim
Freitag, 26. November, 19:00 Uhr
SCHAUINSLAND-REISEN-ARENA,
Margaretenstr. 5 – 7, Duisburg

Spowo llbottom 5mix