Spowo Mix 5

SGL - Der Kapitän bleibt

(Foto: Marco Schilling) Niklas Ruß bleibt ein Roter Teufel
LeutSglOftersh42 19 10 2019 Copy

Niklas Ruß hat schon viel erlebt. Nach Torwart-Routinier Alexander Hübe ist der Linksaußen mittlerweile der dienstälteste Akteur im Drittliga-Kader der SG Leutershausen, seit seiner Rückkehr an die Bergstraße ist der angehende Lehrer aus der Mannschaft der Roten Teufel nicht mehr wegzudenken. Ruß ist Kapitän und gleichzeitig absoluter Führungsspieler - und wird das auch in Zukunft bleiben.

Der 29-Jährige hat seinen zu Saisonende auslaufenden Vertrag in Leutershausen um ein weiteres Jahr verlängert - ein klares Signal für die Entwicklung an der Bergstraße. „Ich fühle mich sehr wohl hier, spiele mittlerweile meine sechste Runde in Leutershausen“, sagt Ruß: „Ich habe in der ganzen Zeit viele Menschen im Verein und auch Fans kennengelernt, es macht einfach Spaß, in so einem familiären Umfeld Handball zu spielen.“

Und auch sportlich ist Ruß positiv gestimmt: „Wir stehen aktuell sehr gut da, haben aber auch noch Potenzial, uns zu verbessern. Man merkt, dass sich in diesem Verein insgesamt etwas bewegt. Es könnten interessante Jahren werden, da will ich auf jeden Fall dabei sein.“

Der Außenspieler, der zuletzt aufgrund von Verletzungen seiner Kollegen häufig auf der Mitte zum Einsatz kam, wurde in der Jugend der SG Kronau/Östringen ausgebildet und spielte erstmals von 2012 bis 2014 für die SG Leutershausen. Nach einer Zwischenstation beim Bundesligisten HBW Balingen-Weilstetten kehrte Ruß zurück zu den Roten Teufeln. Vor zwei Jahren - nach dem Abstieg aus der zweiten Liga - hat er das Kapitäns-Amt von Hannes Volk übernommen.

Mark Wetzel hat vor wenigen Jahren noch mit Ruß zusammengespielt und sich mit ihm eine Position geteilt. „Niklas hat sich ein großes Standing erarbeitet und deshalb sind wir sehr glücklich, dass er weiter bei uns bleibt“, sagt der Sportliche Leiter der Roten Teufel: „Er ist zwar kein Lautsprecher, aber sein Wort hat Gewicht in der Mannschaft. Man kann sich jederzeit auf ihn verlassen.“ In Leutershausen sei er immer willkommen: „Wir wissen, was wir an ihm haben und er weiß, was er bei uns bekommt. Das passt einfach.“

Schon am Samstagabend, wenn die Bundesliga-Reserve aus Leipzig um 19 Uhr in der Heinrich-Beck-Halle gastiert, kann Ruß beweisen, welche Führungsqualitäten in ihm stecken. An einem Heimsieg hätte der Kapitän sicher nichts auszusetzen.

Pressemeldung: SG Leutershausen

Spowo llbottom 5mix