Spowo Mix 5

Kevin Bitz wird ein Teufel

(Foto: SGL) Mark Wetzel, Sportlicher Leiter, mit Neuzugang Kevin Bitz (rechts).
KevinBitz Copy

Aus Blau wird Rot: Die Drittliga-Handballer der SG Leutershausen haben sich die Dienste von Rückraumspieler Kevin Bitz gesichert. Der Rechtshänder wechselt ab der kommenden Saison von der SG Nußloch an die Bergstraße und unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Roten Teufeln.

„Ich habe mich natürlich darüber gefreut, dass Leutershausen Interesse zeigt. Eine Anfrage von einer Top-Mannschaft in der Dritten Liga ist für einen Spieler persönlich eine Bestätigung für die Leistung, die man während der Runde bringt. In Leutershausen arbeitet man sowohl auf als auch neben dem Feld hart für Erfolge und hochklassigen Handball“, sagt Bitz: „In solch einem Umfeld fühlt man sich wohl, deshalb ist mir die Entscheidung auch nicht schwer gefallen.“

Bitz lernte das Handballspielen in St. Leon, bevor er als C-Jugendlicher den Schritt zur SG Kronau/Östringen wagte. Nach einem kurzen Abstecher nach Hassloch wechselte er vor fünf Jahren zur SG Nußloch - dort entwickelte sich Bitz schnell zum absoluten Leistungsträger: „Nun hatte ich aber das Gefühl, dass es Zeit für einen Tapetenwechsel wird.“ Aktuell plagt sich der Mittelmann noch mit einem offenen Bruch am Finger herum, den er sich kurz vor Weihnachten beim Gastspiel bei den Falken der HSG Groß-Bieberau zugezogen hatte. Er sagt: „Mein Ziel ist es, mit Leutershausen nächste Runde oben mitzuspielen und den Zuschauern attraktiven Handball zu bieten. Ich gehe dann in meine elfte Saison und denke, ich kann die Mannschaft mit der Erfahrung, die ich gesammelt habe und natürlich auch mit Leistung nach vorne bringen.“

Davon ist auch Mark Wetzel überzeugt: „Über die Qualitäten von Kevin müssen wir nicht sprechen, er ist einer der besten Spieler der Liga und hat uns schon häufig das Leben schwer gemacht“, sagt er. Der Sportliche Leiter ist stolz, dass ein Akteur mit solch einer Klasse zur SG Leutershausen wechselt: „Wir freuen uns natürlich riesig über Kevins Entscheidung. Das zeigt auch, welch guten Ruf die SGL nach außen hat und dass bekannt ist, dass sich hier etwas bewegt.“

Auch Trainer Frank Schmitt freut sich auf den Neuzugang: „Das ist schon eine richtig gute Verstärkung, Kevin ist ein überdurchschnittlich starker Spieler - das hat er in den vergangenen Jahren gezeigt. Er ist vorne und hinten variabel - ein kompletter Handballer, auf den man sich in Leutershausen freuen kann.“

Ebenfalls positiv: Bitz kennt bereits viele seiner zukünftigen Mitspieler. Mit Gianluca Pauli, Lucas Gerdon, Max Schmitt und Ernst Mantek hat er in Nußloch zusammengespielt, Dominic Seganfreddo, Niklas Ruß und Maximilian Rolka waren zu Kronauer Jugendzeiten seine Mannschaftskollegen. Er sagt: „Leutershausen ist definitiv eine Top-Mannschaft in der Dritten Liga. Zuhause spielen sie bärenstark auf, mit einer kompakten Abwehr, einem starken Torhüter dahinter und schnellen Außen. Hinzu kommt ein sehr abgeklärtes Sieben-gegen-Sechs, was nur schwer zu verteidigen ist.“

In Leutershausen kann man sich also auf eine weitere torgefährliche Option freuen.

Spowo llbottom 5mix