Spowo Mix 5

SGL - Die Flügelzange bleibt

SG Leutershausen Logo Copy 2 Copy

Doppelte Freude bei den Drittliga-Handballern der SG Leutershausen. Mit Gianluca Pauli und Dominic Seganfreddo haben gleich zwei Außenspieler ihre zum Saisonende auslaufenden Verträge verlängert.

„Mir gefällt das Konzept in Leutershausen einfach, wir haben eine super Mannschaft, wir verstehen uns alle, wir haben viele tolle Fans“, begründet Pauli seine Entscheidung: „Ich wohne jetzt auch in Leutershausen, ich bin ein Kind der Region - ich bin sehr zufrieden, die Entwicklung im Verein ist wirklich hervorragend. Wir arbeiten und trainieren hart, um erfolgreich zu sein - ich freue mich sehr auf die kommende Zeit.“

Auch sein Partner auf der anderen Flügelseite ist hochzufrieden. „Für mich war direkt klar, dass ich in Leutershausen bleiben möchte. Ich fühle mich seit dem ersten Tag sehr wohl - so eine Mannschaft findet man so schnell nicht nochmal“, sagt Seganfreddo. Der frisch gebackene Familienvater wird also auch zukünftig auf der rechten Außenbahn wirbeln: „Wir sind mit unserer Entwicklung noch lange nicht am Ende, deshalb freue ich mich, auch die nächsten Jahre Teil dieses Projektes zu sein.“

Linksaußen Pauli und Rechtsaußen Seganfreddo kamen zeitgleich vor zwei Jahren nach Leutershausen - Pauli aus Nußloch, Seganfreddo von der SG Pforzheim/Eutingen. Mittlerweile haben sich die beiden Kumpels, die bereits in der Jugend zusammen Handball gespielt haben, zu wichtigen Stützen im Drittliga-Kader der Roten Teufel entwickelt.

„Beide haben sich bei uns sehr gut eingelebt und sind sowohl für die Mannschaft als auch das Umfeld wichtig“, sagt Mark Wetzel, der Sportliche Leiter: „Wir sind deshalb sehr froh, dass wir mit beiden den weiteren Weg gehen können.“

Schon am Freitagabend steht das nächste Drittliga-Spiel an. Um 20 Uhr gastieren die Roten Teufel bei der HSG Bieberau-Modau - ob dann schon wieder die Flügelzange zuschlägt?

Spowo llbottom 5mix