Spowo Mix 5

Löwen-Quiz-Zeit #2

RNL 06 Wappen RGB Copy

Der hadernde Andy Schmid und die Lust auf eine zweite Chance
Neues Online-Format aktiviert wieder mehr als 200 Mitspieler und gipfelt in dem nächsten Kopf-an-Kopf-Rennen um den Tagessieg
Löwen-Quiz-Zeit, die zweite: Erstmals am Sonntagabend hat sich Löwen-Arenasprecher Kevin Gerwin aus seinem muggeligen Heim-Studio gemeldet, um gemeinsam mit den Fans und einem „Ehrengast“ um die Wette zu raten. Das Ergebnis: Wie schon bei der Premiere war die Beteiligung aus Löwen-Sicht enorm erfreulich. Und wie schon bei der Premiere blieb für den Löwen-Spieler nur ein Platz im vorderen Mittelfeld.

Gegen die exakt 213 Mitspieler hatte Andy Schmid am Ende keine Chance und landete mit seiner durchaus ordentlichen Punktzahl auf einem Rang jenseits der 30. Herrlich zu sehen, wie sich der ehrgeizige Andy über schwierige Fragen aufregte, über das Lade-Tempo einzelner Quiz-Elemente, aber auch über die eigenen Schwächen in bestimmten Wissensgebieten. Dies alles gipfelte in seiner Bitte um eine zweite Chance – die es vermutlich, eines Tages, auch genauso geben wird.

Ein kleiner Trost für den Schweizer: Immerhin schnitt er besser ab als Kollege Jannik Kohlbacher, der sich bei der Premiere weiter hinten im Teilnehmerfeld hatte einsortieren müssen. Einig waren sich Moderator und Löwen-Spieler auch darin, dass die Fragen teils aus dem oberen Quiz-Regal gezogen wurden und es schon sehr anspruchsvoll zugeht in der Löwen-Quiz-Zeit.

Thriller um den Tagessieg
Nicht nur anspruchsvoll, sondern auch hochspannend gestaltete sich die Sonntagsausgabe, als es in einem Kopf-an-Kopf-Rennen zur finalen Frage ging. Am Ende setzte sich der Gewinner nur aufgrund der kürzeren Antwortzeit durch – punktgleich mit zwei weiteren Spielern. Andy Schmid, der passenderweise als Preis ein Exemplar seines Kinderbuches „Mein Sprungwurf“ angeboten hatte, reagierte sportlich fair – wie man ihn kennt – und versprach den punktgleichen Ratern auf Rang zwei und drei, auch ihnen ein Buch zukommen zu lassen.

Wer sich ein Bild davon machen möchte, in welche Richtung es mit den Fragen geht: Gerätselt wird in drei Kategorien mit jeweils fünf Fragen. Dabei geht es um Handball im allgemeinen, um Sport im allgemeinen und um die Löwen im speziellen. Am Sonntag wurde unter anderem gefragt, wie viele Pässe nach angezeigtem Zeitspiel noch erlaubt sind, in welchen Sportarten der „Strike“ eine wichtige Rolle spielt und von welchem Verein Andy Schmid einst zu den Löwen wechselte.

Letztere Frage konnte der Löwen-Spieler – welch Wunder – souverän beantworten. Kevin Gerwin wiederum musste passen – wie bei vielen anderen Fragen auch. Dabei sei ihm hoch angerechnet, dass er es als Quizmaster überhaupt schafft, in dem Format den Überblick zu behalten. Von wegen Multi-Tasking und so: Gerwin hat gleichzeitig ein Auge auf das Quiz, auf die Kommentare in Facebook, auf den live zugeschalteten Löwen-Spieler. Und auf prominente Gäste, zu denen am Sonntag unter anderem Hannovers Nationalspieler Fabian Böhm gehörte.

Wer bei der nächsten Ausgabe dabei sein möchte, kann sich hier über die Löwen-Quiz-Zeit informieren. Gezockt wird immer donnerstags und sonntags ab 19 Uhr und damit an den beiden regulären Handball-Spieltagen in der HBL.

Nächste Gelegenheit ist Donnerstag, 9. April. Wer dann zu Gast sein wird aus der Löwen-Mannschaft, wird am Donnerstagmorgen verraten.

Quelle: www.rhein-neckar-loewen.de

Spowo llbottom 5mix