Spowo Mix 5

Löwen - Erfolgreiche Charity-Aktion

RNL 06 Wappen RGB Copy

Rhein-Neckar Löwen sammeln mit Charity-Auktion 3.272,55 Euro für Mannheim sagt JA!
Wow, das hat die Rhein-Neckar Löwen umgehauen! 3.272,55 Euro wurden bei der Versteigerung der Regenbogen-Trikots vom Tag der Vielfalt Ende Februar erlöst. Das Geld geht an den gemeinnützigen Verein Mannheim sagt JA!, der sich für einen menschenwürdigen Umgang mit Flüchtlingen einsetzt.

"Wir freuen uns sehr, zusammen mit den Rhein-Neckar Löwen diese tolle Aktion durchführen zu dürfen. Die durch die Auktion erlösten Spendengelder kommen zum einen vielfältigen lokalen Projekten zugute, aber auch den Geflüchteten in der Region und auf den griechischen Inseln - mit Infektionsschutzmitteln in dieser besonderen Corona-Krisensituation. Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Teilnehmern der Auktion und freuen uns schon auf die nächsten Aktionen mit den Löwen", so die Vertreter von Mannheim sagt JA!

Am Montag, 13. April, hatten die Löwen die Versteigerung auf dem Online-Portal ebay gestartet. Schnell zeichnete sich ab, dass das Wettbieten um die Unikate eine Dynamik entwickeln würde, die sich sehen lassen kann. Andys Schmid Trikot mit der Nummer 2 in Regenbogen-Optik ging am Ende für einen Wahnsinnsbetrag von 1260 Euro über den virtuellen Auktionstisch. Die Auktion endete am Montag, 20. April, 18 Uhr.

In der ersten von zwei Runden wurden neben dem Schmid-Exemplar die Trikots von Mikael Appelgren, Patrick Groetzki und Gedeón Guardiola angeboten. Insgesamt kamen acht gelbe Jerseys mit Regenbogen-Nummern unter den Hammer – plus das Torwart-Trikot von Apfel. Im Schnitt macht das einen Versteigerungswert pro Trikot von 363 Euro. Ein großes Dankeschön hierfür geht raus an die Löwen-Fans!

Highlights der zweiten Runde, über deren Start die Löwen zeitnah informieren, werden unter anderem die Trikots von Uwe Gensheimer, Alexander Petersson und Jannik Kohlbacher sein. Außerdem mit im Versteigerungsrennen: Tim Ganz, Mads Mensah, Steffen Fäth und Andreas Palicka.

Entstanden sind die Sondertrikots im Rahmen des Tages der Vielfalt, der unter dem Motto „Handball kennt keine Grenzen“ ein deutliches Zeichen gegen Diskriminierung setzte. Hierzu stellten sich neben Mannheim sagt JA! die Diakonie Mannheim und die Mannheimer Studierenden-Initiative „Nice to meet you“ in der SAP Arena vor. Sportbürgermeister Lothar Quast sprach ein Grußwort, in dem er mit genauso eindringlichen wie bewegenden Worten die Notwendigkeit solcher Aktionen betonte – vor allem vor dem Hintergrund der zunehmenden Bedrohung durch rechtsextreme Gewalt.

"Das Motto des „Tages der Vielfalt“ deckt sich zu 100 Prozent mit unseren Vereinszielen. Mannheim sagt JA! setzt sich für eine lebenswerte, offene und mutige Stadt ein. Toleranz, Vielfalt und ein menschenwürdiger Umgang mit geflüchteten Menschen sind für uns die Grundessenz einer funktionierenden und zukunftssicheren Gesellschaft", so die Vertreter des Mannheimer Vereins.

Pressemeldung: Rhein-Neckar Loewen - Rüdiger Ofenloch

Spowo llbottom 5mix