Spowo Mix 5

SG Leutershausen beim HC Erlangen

(Foto: Sreffen Hoffmann) Niklas Ruß, Kapitän der SG Leutershauen
Niklas Ruß Kapitän der SG Leutershausen Steffen Hoffmann Copy

SG Leutershausen will Reaktion auf Derby-Pleite zeigen
Die Geschichte wiederholt sich nicht ganz. So wird das jüngste Rundenspiel der SG Leutershausen in der 3. Handball-Bundesliga gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen nicht die letzte Begegnung vor dem möglichen Saison-Abbruch bleiben. So war es nämlich im vergangenen Jahr, als die Roten Teufel gegen den Nachbarn unentschieden spielten und kurz darauf aufgrund der Quotienten-Regelung zum Vize-Meister gekrönt wurden. Diesmal ist die Situation fast genauso unübersichtlich: Nach der bitteren Derby-Pleite am vergangenen Wochenende in der Heinrich-Beck-Halle reist das Team von Trainer Frank Schmitt am Samstag nach Bayern - das Duell mit der

Bundesliga-Reserve des HC Erlangen findet nach aktuellem Stand statt.
„Wir wollen natürlich eine Reaktion zeigen und die erwarte ich auch von der Mannschaft“, sagte Mark Wetzel. Der Sportliche Leiter der SG Leutershausen war mit dem enttäuschenden Auftritt im Nachbarschaftsduell unzufrieden. Er sagt: „Auch die Mannschaft weiß, dass einiges besser werden muss. Wir haben viele Gespräche geführt und wollen uns nun nochmal ein positives Gefühl holen."

Die bisherigen vier Spiele liefen überhaupt nicht so, wie man sich das vorgestellt hat. Nach zwei Unentschieden zum Auftakt, musste das Team von Trainer Frank Schmitt zuletzt zwei Niederlagen in Folge einstecken. Zunächst verlor man in Östringen bei den Rhein-Neckar Löwen II, darauf folgte nun die Heimniederlage gegen Schwetzingen. Gegen Erlangen II soll am Samstag (Anwurf: 18.30 Uhr, mit Livestream) nun der erste Sieg her.

Die junge Mannschaft aus Erlangen hat einen durchwachsenen Saisonstart hingelegt. Mit 4:4-Punkten steht man aktuell im Mittelfeld. Auf Sieg (VfL Pfullingen) folgte Niederlage (HC Oppenweiler/Backnang), darauf Sieg (HSG Konstanz II) und wieder Niederlage (TV Plochingen). Führt man dieses Schema weiter, würde nun wieder ein Erfolg gegen die Roten Teufel folgen. Das soll verhindert werden. Zudem interessant: Erlangen gewann beide Heim- und verlor beide Auswärtsspiele. Die SG Leutershausen, die sich schon beim letzten Aufeinandertreffen in Bayern sehr schwer tat, muss sich also auf einen unangenehmen Auswärts-Auftritt einstellen. Aber: Bei all der Statistik darf man nicht vergessen, dass auch das Derby entgegen aller Erwartungen lief...

HC Erlangen –SG Leutershausen
Samstag, 31. Oktober, 18:30 Uhr

SG Leutershausen

Spowo llbottom 5mix