Spowo Mix 5

SG Leutershausen will auch in Balingen-Weilstetten punkten!

(Foto: Steffen Hoffmann) Lukas Wichmann, der die SGL am Saisonende verlassen wird
SGL Lukas Wichmann beim Löwen Cup Steffen Hoffmann Copy

Den ersten Sieg in der Qualifikationsrunde zum DHB-Pokal im Gepäck, reist die SG Leutershausen nun zur zweiten Garde des HBW Balingen-Weilstetten. Anwurf ist am Sonntag, den 02. Mai, bereits um 16 Uhr, da das Spiel eine Stunde vorverlegt wurde.

Es fiel eine große Last von den Schultern der Spieler und Betreuer der SG Leutershausen als die Schlusssirene am vergangenen Samstag in der heimischen Heinrich-Beck-Halle ertönte. Der erste Sieg nicht nur in der Pokalrunde, sondern der ganzen Saison war da. Der ungefährdete Erfolg im Derby gegen Oftersheim/Schwetzingen soll aber nicht der letzte sein - im Gegenteil! Die Handballer der SGL hoffen, dass der Knoten jetzt geplatzt ist.

Darauf wartet die Mannschaft aus Balingen-Weilstetten währenddessen noch. Nach der Corona Unterbrechung ist das junge Nachwuchsteam noch nicht in Tritt gekommen. Eine knappe Niederlage gegen Plochingen (29:30), zuletzt eine deutliche gegen Pforzheim-Eutingen (27:34) und dazwischen ein Remis gegen die HG (26:26) bedeuten derzeit Platz sechs in der Achtergruppe. Auffällig: Beide Niederlagen gab es in eigener Halle. Die SG Leutershausen ist trotz der bisherigen Ergebnisse gewarnt. “Balingen ist immer eine starke Mannschaft mit vielen Spielern aus der eigenen Jugend. Sie sind immer sehr engagiert”, erklärt Kreisläufer Lukas Wichmann.

Im Herbst, bevor die Saison abgebrochen wurde, hat die SGL eine Führung gegen Balingen Weilstetten verspielt und stand am Ende mit nur einem Punkt da. Wiederholen soll sich das nicht, auch wenn schwer zu sagen ist, wie die Gallier auflaufen werden - Wichmann: “Es kann immer sein, dass da einer aus der A-Jugend mitfährt oder eben jemand nicht dabei ist, der in die Bundesliga hochrutscht.” Gefährlich ist laut Wichmann zudem: “Die jungen Spieler wollen sich beweisen.” Der Konkurrenzkampf in Balingen ist groß. Klar, es ist ein Nachwuchsteam einer Bundesliga-Mannschaft.

Die SG Leutershausen ist also gewarnt, legt den Fokus letzten Endes aber wie zuletzt auch auf das eigene Spiel. Es gilt weiterhin, die Abwehr und den Angriff zu verbessern, sich als Mannschaft zu finden und neue Systeme auszuprobieren. Was am vergangenen Wochenende gut geklappt hat, soll nun noch besser werden, dann kommt man dem nächsten Erfolgserlebnis zwangsläufig näher.
Eine kleine Besonderheit gegen Balingen-Weilstetten: Es wird das Aufeinandertreffen zwischen aktuellem und künftigem Kreisläufer. Lukas Wichmann wird die SG Leutershausen nach der Saison verlassen, der Noch-Balinger Lars Röller kommt an die Bergstraße. Wichmann: “Ich habe mit Lars im Internat in Kronau zusammengewohnt. Es wird ein interessantes Duell am Kreis.” Man kennt sich - und gerade deshalb weiß Wichmann, was da auf ihn zukommt. “Lars ist schon eine Erscheinung, bei der sogar ich schmal aussehe.

Das wird sehr schwer zu verteidigen, weil er sehr groß ist”, so Wichmann, der sich auf die Begegnung freut.
Fans sind erneut nicht in der Halle erlaubt, können das Spiel aber wie gewohnt im Livestream auf sportdeutschland.tv verfolgen.

SG Leutershausen

Spowo llbottom 5mix