Spowo Mix 5

TGS Pforzheim – SG Leutershausen 23:26

SG Leutershausen Logo Copy 2 Copy

Auftaktsieg! SGL gewinnt in Pforzheim
Endlich wieder Handball. Endlich wieder mit Zuschauern. Und endlich wieder ein Auswärtssieg! Die SG Leutershausen hat zum Auftakt in die neue Drittliga-Saison bei der TGS Pforzheim mit 26:23 gewonnen.

Dabei kam die TGS besser in die Partie. Früh führten die Gastgeber mit 5:2 gegen die SGL, bekamen dann auch einen Siebenmeter, aber: Alex Hübe parierte! Mit der “Säge” kam die Wende. Die Roten Teufel von der Bergstraße waren plötzlich im Spiel und übernahmen die Führung. Für die Pforzheimer kam es noch schlimmer, denn Florian Taafel knickte um, der Rückraum-Spieler musste verletzt auf der Tribüne Platz nehmen. SGL-Trainer Marc Nagel: “Das war für Pforzheim eine ganz schwierige Situation.”

Aber die TGS hat es kompensiert und blieb dran. Die SGL schaffte es in der ersten Halbzeit nicht, sich abzusetzen – im Gegenteil! Sekunden vor der Pausensirene lag die SGL zurück, trotz mehrerer Blocks von Lars Röller, einiger Tore von Sven Schreiber und Lucas Bauer. Marc Nagel brachte Neuzugang Teo Beganovic. Der slowenische Mittelmann kam auf die Platte, sagte einen Spielzug an, den er selbst mit dem Ausgleich zum 13:13 beendete.

Nach der Halbzeit kamen erneut die Gastgeber besser ins Spiel, erarbeiteten sich wieder einen Zwei-Tore-Vorsprung. Und wieder kam die SGL ran. Nagel: “Die Pforzheimer Mannschaft hat uns alles abverlangt. Sie haben sehr unangenehm gespielt.” Kapitän Niklas Ruß war es, der in der 47. Minute zum 20:19 traf und das Spiel drehte. Zunächst blieb die TGS dran, aber rund vier Minuten vor Schluss schaffte es die SGL, sich auf drei Tore abzusetzen.

In den Schlussminuten sicherten Alex Hübe, die Abwehr und der Pfosten den Sieg. “Wir sind mehr als zufrieden mit den zwei Punkten. Ich habe es der Mannschaft vorher gesagt… Seit Dezember 2019 haben wir kein Auswärtsspiel mehr gewonnen”, erklärt Nagel nach dem Spiel glücklich. Wo normalerweise das Kollektiv im Vordergrund steht, hob sich an diesem Samstagabend ein Spieler hervor: Lucas Bauer.

Acht Würfe, acht Treffer – was für ein Pflichtspiel-Einstand für den neuen Rechtsaußen! Nagel: “Er hat ein Jahr lang kein Handball gespielt. Er kam im Februar zu uns und hat ein unglaubliches Trainingspensum absolviert. Heute hat er sein bestes Spiel gemacht.”
Und was sagt Bauer zu seiner Leistung? Der 25-Jährige bescheiden: “Erstmal ist es ganz wichtig, dass wir das Ding gewonnen haben. Die gute Stimmung im Team hat uns den Sieg gesichert. Ich bin mit mir auch zufrieden.” So kann es weitergehen für die SG Leutershausen. Am besten am kommenden Samstag in der eigenen Halle gegen die zweite Mannschaft der mHSG Friesenheim – Hochdorf.

“Die Punkte heute sind nur dann Bonuspunkte, wenn wir kommendes Wochenende in eigener Halle nachlegen”, erklärt Trainer Marc Nagel und wirkt sofort wieder fokussiert. Der Auftakt ist der SG Leutershausen gelungen, aber in der nun laufenden Drittliga-Saison stehen noch 21 weitere Spiele an. Der Sieg bei der TGS Pforzheim war jedenfalls ein guter Start.

TGS Pforzheim – SG Leutershausen 23:26 (13:13)
Tore der SG Leutershausen: Bauer 8, Pauli 5/4, Schreiber 4, Ruß 3, Bitz 2, Röller 2, Beganovic 2

SG Leutershausen

Spowo llbottom 5mix