Spowo Mix 5

SG Leutershausen erwartet HG Saarlouis

(Foto: Steffen Hoffmann) So wie nach dem Derby, will Lucas Bauer auch am Samstag jubeln
Lucas Bauer jubelt über den Derby Sieg Copy

Saarlouis zu Gast - erster Heimsieg das Ziel!
Eine Woche nach dem Derbysieg soll nun auch der erste Heimsieg für die SG Leutershausen in der noch frischen 3. Liga-Saison her. Gegner ist am Samstag, den 25. September, um 19.30 Uhr die HG Saarlouis.

Man kennt sich. Nicht aus den letzten Spielzeiten, aber aus der zweiten Liga. Damals stieg die SGL ab, Saarlouis hielt die Klasse. In diesem Jahr geht es zunächst für beide darum, nicht in die Abstiegsrunde zu gehen. Was nach oben hin möglich ist, ist schwer zu sagen. “Aktuell sind wir noch nicht in der Situation, nach oben zu schauen. Wir haben zwar das Potenzial, aber wir brauchen auch noch ein bisschen Zeit, bis wir das regelmäßig abrufen können”, erklärt SGL-Rechtsaußen Lucas Bauer. Das Duell wird spannend, denn die SGL wartet bereits seit dem 15. Februar 2020 auf den ersten Heimsieg. Damals gewannen die Roten Teufel von der Bergstraße gegen den HSC Bad Neustadt mit 24:21. “Wir sind es unseren Fans schuldig, dass wir auch zu Hause die ersten Punkte einfahren,” erklärte Trainer Marc Nagel bereits unmittelbar nach dem Derbysieg.

Die SG Leutershausen startete bislang nicht schlecht in die neue Saison. Zwei Siege in der Fremde gegen die TGS Pforzheim und die Saasemer Nachbarn, eine Niederlage gegen Friesenheim-Hochdorf II in eigener Halle. Das bedeutet aktuell Platz vier der Tabelle in Staffel F. Bauer: “Wir hätten gut und gerne mit sechs Punkten starten können, da die Heimniederlage vermeidbar war. Bislang können wir aber zufrieden sein, wir sind im Soll.” Die Gäste aus dem Saarland mussten am vergangenen Wochenende eine Heimniederlage einstecken. Gegen Favorit TuS Dansenberg verlor die Mannschaft von Trainer Philipp Kessler 21:27. Zuvor gewann Saarlouis 28:22 gegen Haßloch und teilte sich gegen Pforzheim-Eutingen die Punkte. Auch bei dem Team, das wohl die weiteste Anfahrt (170 Kilometer) hat, ist also noch Luft nach oben.

Gleiches gilt für die SGL, die gegen Großsachsen schon vieles besser gemacht hat als noch die Woche zuvor. Nagel: “Wir hatten eine starke Torhüter-Leistung in Kombination mit der Abwehr. Dann haben wir gesagt, dass wir auf die zweite Welle gehen und dort die Angriffe sicher aufbauen. Das haben wir besser gemacht als noch gegen Hochdorf.” Viel Zeit zum Ausruhen gab es unter der Woche nicht. Bauer: “Wir arbeiten weiter hart an uns und bereiten das letzte Spiel immer nach sowie das kommende vor. Nach einem Sieg dürfen wir aber auch mal Fußballspielen, was für die Stimmung gut ist.” Ob das Training Früchte trägt und Punkte geerntet werden, zeigt sich dann am Samstag ab 19.30 Uhr vor eigenen Zuschauern, die durch lautstarke Unterstützungen die Heinrich-Beck-Halle erneut zum Beben bringen werden.

SG Leutershausen

Spowo llbottom 5mix