Tischtennis beim TV Käfertal

(Foto: TVK) Die "Gründungsväter" der Tischtennis-Abteilung
Die Giganten 2 Copy

Der Mannheimer Verein hat nun auch eine Tischtennis-Abteilung
Seit gut zwei Jahren wird in der TVK-Halle auch Tischtennis gespielt. Anfangs waren es lediglich fünf Herren, die sich an der Platte zusammenfanden, mittlerweile sind es doppelt wir doppelt so viele Spieler und eine Spielerin (!), die zum festen Stamm gehören. Weitere Interessentinnen und Interessenten sind willkommen; gespielt wird gewöhnlich am Freitagabend, ab 20:00 Uhr.

Zurzeit stehen den Freunden des kleinen Zelluloidballs zwei Platten zur Verfügung. Eine ziemlich ramponierte Tischtennis-Platte aus dem Keller eines Mitspielers konnte dank einer kleinen Sammel- und Spendenaktion durch eine neue ersetzt werden. Es ist angedacht, noch dieses Jahr eine dritte Platte anzuschaffen. Die meisten der Spieler sind zwar schon im Rentenalter, was der Spielfreude aber keinen Abbruch tut (und auch kein Aufnahmekriterium ist!).

Als die Gruppe im Herbst 2019 anfing, war es für alle zwar lange her, an der grünen Platte gestanden zu haben, aber schon nach den ersten Ballwechseln hatte jeder wieder „Bock“ auf das Spiel mit dem kleinen weißen – oder auch gelben – Ball. Aus den anfänglichen Bemühungen alte Schlagfertigkeiten wiederzubeleben, erwuchs rasch der Ehrgeiz, sich zu verbessern und das schlagtechnische Vermögen weiterzuentwickeln. Ob das bei jedermann und -frau gelungen ist, bleibt einmal dahingestellt. Bestätigung dafür, dass man auf einem guten Weg ist, gab und gibt es durchaus – anerkennende Zurufe für besonders gelungene Angaben, für tolle Rückhandschläge oder überraschende Schmetterbälle, für tolle Ballwechsel, bei denen die Returns kein Ende zu nehmen scheinen (fast so wie bei den großen Tischtennis-Assen). Sei es im Einzel oder im Doppel – um den Sieg wird stets verbissen gekämpft. Eigene Fehlschläge machen einem dabei aber ebenso zu schaffen wie die Überlegenheit des Gegners.

So gehört es zu den mentalen Anstrengungen, die man (und frau) beim Tischtennis wie auch bei anderen Sportarten auf sich nehmen muss, hohe Anspannung auszuhalten und Frustrationen wegzustecken. Die aber nimmt jeder und jede gerne auf sich, schließlich ist der Spaß am Spiel ungebrochen. Außerdem will der anschließende Service in Suadas „Lohboden“ verdient sein.