Bülent Ceylan: Hausverbot für seinen größten Fan

Foto: RTL - BU: Bülent Ceylan thematisiert auch die Flüchtlingsproblematik in seinem neuen Programm.
K1024 Ceylan

Wurde die Hausfrau Opfer ihres rachsüchtigen Ex?
(cat). Bülent Ceylan soll seinem größten Fan Hausverbot für seine Shows erteilt haben – zudem wurde seitens seines Managements Anzeige gegen die Hausfrau erstattet. Daniela S. selbst zu dem Vorfall gegenüber „Bild“: „Bülent bekam auf seiner Facebook-Fanseite ständig schlimme Beleidigungen. Und die stammten von meinem Facebook-Account.“ Angeblich habe die 36-Jährige diese Tat allerdings nicht begangen: „Ich habe Bülent diese furchtbaren Nachrichten nicht geschrieben. Jemand muss mein Passwort benutzt haben. Vermutlich der eifersüchtige Vater meiner drei Kinder, der hier oft zu Besuch ist und Zugang zu meinem Computer hatte.“, zitierte „Bild“ die Schwäbin. Versuche, sich telefonisch oder per E-Mail beim Management zu entschuldigen schlugen fehl. Der ehemalige Fan traurig: „Bülent brachte mich immer zum Lachen und half mir, meine Sorgen zu vergessen. Seit letztem Jahr war ich schon bei sechs seiner Live-Auftritte.“ Schade für Daniela, denn das neue Programm „Kronk“, mit dem Ceylan im März nach Deggendorf kommt, klingt viel versprechend. Der Komiker: „Es geht nicht um Krankheiten an sich. Eher, was alles krank ist. Wie man mit Flüchtlingen umgeht oder dass Nazis immer mehr werden. Es ist krank, dass man facebooksüchtig ist, ich selber ja manchmal auch. Krank ist, dass es schon fast Krieg gibt zwischen Fleischessern und Veganern, quasi Salamisten gegen Salatisten.“