Gemeinsam mit dem baden-württembergischen Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft vergaben die Ausschreiber des Wettbewerbs, die Peter-Sauber-Agentur und die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart, im Rahmen des „f-cell“-

Stuttgart:

Kongresses am 14. September 2021 in Stuttgart den „f-cell Award“, einen Innovationspreis für herausragende Entwicklungen und Innovationen auf dem Gebiet der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie.
Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung in den Stuttgarter Wagenhallen überreichte Dr. Ulrich Maurer, Abteilungsleiter Energiewirtschaft im Umweltministerium, die beiden mit je 10.000 Euro dotierten Preise, die zukunftsweisende Entwicklungen würdigen und weitere Innovationen fördern sollen.

Der Preis für „Forschung und Entwicklung“ ging an die Karls-Universität Prag, Tschechische Republik. Das Forscherteam von der Fakultät für Mathematik und Physik hat für die Brennstoffzellentechnologie mit einer Oberflächenbehandlung eine Protonenaustauschmembran weiterentwickelt, die weniger des teuren Metalls Iridium benötigt.

Mit dem Preis für „Produkte und Märkte“ wurde ein deutsches Unternehmen ausgezeichnet, die niedersächsische Firma Faun Unwelttechnik aus Osterholz-Scharmbeck, die als einzige in Deutschland Müllfahrzeuge mit Brennstoffzellentechnologie baut. Im baden-württembergischen Reutlingen und Freiburg sind sie bereits unterwegs.

Die „f-cell“ ist eine jährlich stattfindende Fachveranstaltung für die Wasserstoff- und Brennstoffzellenbranche, die dem Austausch und Wissenstransfer dient – eine der wichtigsten weltweit.

Zum zweitägigen Kongress mit einer Fachmesse, die internationalen Vertretern und Vertreterinnen aus Forschung, Politik und und Industrie sowie Besuchern eine wichtige Plattform bieten, kamen 1000 Beteiligte am 14. und 15. September 2021 ins Haus der Wirtschaft Stuttgart. 60 hochkarätige Redner sowie 60 Aussteller informierten über Anwendungsfelder, Herstellungsmöglichkeiten und auch Länderspezifisches. Besucher können auf der „f-cell“ Kontakte knüpfen und auch Entscheider treffen. Neulinge und Experten profitieren vom interaktiven Format, umfassend wird von Experten über internationale Märkte und technologische Fortschritte informiert, nachhaltige Geschäftsbeziehungen können aufgebaut werden. Peter Sauber, der bereits 2001 die „f-cell“ erstmalig veranstalte, etablierte diese internationale Fachveranstaltung, die inzwischen zu einer der ältesten und renommiertesten zählt.

Diana Rasch
drP9142044

Foto: v.l.: Thorsten Baumeister (Firma Faun), Peter Sauber (f-cell), Dr. Ulrich Maurer (Umweltministerium), Dr. Stefan Kaufmann (MdB), Innovationsbeauftragter „Grüner Wasserstoff“ im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Landesmesse Stuttgart; Prof. Vladimir Matolin, Tomas Hrbek und Dr. Peter Kus (Karls-Universität Prag).

Text und Foto: Diana Rasch