Opernsängerin als weiterer Lichtblick Illuminierung in der Weinheimer Innenstadt startet am 26. November mit einer Überraschung

Stadt Weinheim
AltesRath

Weinheim. Sie hat schon in Opernhäusern in Italien, Frankreich und England gesungen, lieh ihre Stimme den großen Figuren in den Stücken „La Bohème“ oder „Hochzeit des Figaro“. Seit kurzem wohnt die taiwanesische Opernsängerin Wei Chun Knorr-Lin in Weinheim, gemeinsam mit ihrem Mann und zwei Kindern in der Weststadt. Neulich bei der Einweihung der Zweiburgenschule wurde man nach ihrem ersten unauffälligen Auftritt erstmals auf die Gesangskünstlerin aufmerksam: Sie begleitete am Klavier den Schulchor, in dem ihre Tochter singt. Die Ehrengäste wussten nicht, wer da bescheiden an den Tasten saß: Wei Chun, Knorr-Lin ist als Neu-Weinheimerin eine Sopranistin, ausgebildete Opernsängerin am Royal College of music in London mit Abschluss am Royal Birmingham Konservatorium. Auftritte hatte sie in verschiedenen europäischen Opernhäusern und in ihrer taiwanesischen Heimat.
In Weinheim wird sie am Freitag, 26. November, den Start der „Weinheimer Lichtblicke“ begleiten und die Illumination mit ihrer Stimme vom Balkon des Alten Rathauses untermalen. Vorgesehen sind berühmte Stücke der modernen Musikgeschichte wie „Somewhere over the rainbow“ aus „Der Zauberer von Oz“ und „Auf den Flügeln des Gesangs“ von Franz Liszt.
Die Eröffnung der „Weinheimer Lichtblicke“ am Alten Rathaus, unterstützt von der Sparkasse Rhein Neckar Nord, ist der Startschuss für die Illumination markanter Gebäude in der Stadt, die bis Anfang Januar dauert. Die Illumination wird kurz nach 18 Uhr beginnen, wenn die Glocken der Marktplatzkirchen verstummt sind. Am 26. November haben aktive Weinheimer Einzelhändler ihre Geschäfte bis 21 Uhr zum Shopping geöffnet.