• Startseite
  • Lokales
  • POL-DA: Lützelbach-Breitenbrunn: Container mit 330 Reifen geplündert / Schaden rund 149.000 Euro

POL-PDLU: Polizeiinspektion Frankenthal

POL-PDLU: Polizeiinspektion Frankenthal

03.11.2015 – 11:36

Stadt Frankenthal/ Rhein-Pfalz-Kreis (ots) - Frankenthal: Betrugsmasche durch angeblichen Microsoft-Mitarbeiter

Gestern ist ein 87- Jähriger aus Frankenthal einem Betrüger zum Opfer gefallen, der sich bei ihm telefonisch als Microsoftmitarbeiter ausgab und angab, dass der Rechner des Geschädigten mit einer Schadsoftware befallen sei. Im Rahmen des Telefonates täuschte der Betrüger vor, dass er sich in das Computersystem einloggte und die Schadsoftware beseitigen konnte und verlangte hierfür eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 299,-EUR. Diesbezüglich ließ sich der Geschädigte die Daten seiner EC- Karte, incl. der PIN-Nummer entlocken, so dass der Betrüger sein Konto belasten konnte. Die Höhe des entstandenen Schadens konnte der Geschädigte der Polizei auf Nachfrage noch nicht genau beziffern.

Die Polizei weist daraufhin, bei solchen Anrufen stets misstrauisch zu reagieren, zumal seriöse Firmen niemals nach dem PIN Ihrer EC-Karte fragen. Rufen Sie gegebenenfalls bei der Firma zurück und vergewissern Sie sich, ob der Anruf seine Richtigkeit hat. Geben Sie niemals ihre PIN bekannt.

Nähere Informationen zum Thema sowie die Tricks der Täter erfahren sie unter www.polizei-beratung.de. Wir wollen, dass Sie sicher Leben - ihre Polizei Frankenthal.

Frankenthal: Versuchter Enkeltrick-Betrug

Am 02.11.2015 versuchte ein bislang unbekannter Täter unter dem Vorwand, der Enkel eines 79- Jährigen aus Frankenthal zu sein, von diesem 20000- 40000,-EUR an Bargeld für eine angeblich gekaufte Immobilie betrügerisch zu erlangen. Glücklicherweise war dem 79-Jährigen die Betrugsmasche bekannt und beendete das Gespräch und erstattete bei der Polizei Anzeige.

Frankenthal: Pfosten an Hofeinfahrt umgefahren und geflüchtet

Am 02.11.2015, zwischen 13.00 Uhr und 14.00 Uhr kam es in der Gottfried-Keller-Straße zu einer Verkehrsunfallflucht, nachdem ein bislang unbekannter Fahrzeugführer vermutlich beim Wenden gegen einen Betonpfosten an einer Hofeinfahrt fuhr und anschließend flüchtete, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500,-EUR zu kümmern.

Bobenheim-Roxheim: Nach Auffahrunfall leicht verletzt

Am 02.11.2015, gegen 17:25 Uhr kam es auf der L 523 zu einem Verkehrsunfall mit einem 47- jährigen Pkw-Fahrer, nachdem ihm ein 41- jähriger Pkw- Fahrer aufgrund Unachtsamkeit hinten auffuhr. Der 47- Jährige erlitt leichte Nackenschmerzen und wurde vorsorglich ins Krankenhaus verbracht.

Halloween - Freundlichkeit nicht gedankt!

Eine Familie stellte in der Gartenstraße in Bobenheim-Roxheim einen Korb mit Süßigkeiten vor die Tür. Die Kinder sollten sich selbst bedienen, da die Familie zu Halloween weg fuhr.

Am nächsten Morgen war der Korb weg und die Hausfront mit mehreren rohen Eiern bombardiert und beschädigt. Obwohl die Familie den ganzen Sonntag putzte, gelang es nicht, die Hauswand zu säubern. Die Polizei konnte ermitteln, dass 4-5 Jugendliche (ca.16 Jahre alt) am Samstag, gegen 20.30 Uhr den Korb auf der Straße herum traten. Dann bewarfen sie die Hauswand mit Eiern. Die Jugendlichen waren dunkel gekleidet und hatten weiße Halloween-Masken auf.

Der Schaden wird auf ca. 1500 Euro geschätzt.

Wer sachdienliche Hinweise zu den genannten Fällen geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise könne auch per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an die Polizei übermittelt werden.