Expedition in die Heimat Die weite Welt im Kleinformat SWR Reisereportage „Expedition in die Heimat – Mannheim überraschend anders“

am Freitag, 19. März 2021 im SWR Fernsehen / ab Donnerstag, 18. März 2021 auf ARDmediathek.de

Mannheim jenseits von Industrielandschaft und grauem Beton: Für die SWR Reisereportage „Expedition in die Heimat“ ist Annette Krause in der ehemaligen Residenzstadt der Kurpfalz unterwegs und zeigt, dass Klischees dieser Stadt nicht gerecht werden. Auf ihrer Expedition begegnet sie einem Musiker, der die Schönheit „seiner“ Stadt besingt, lernt das größte original chinesische Teehaus Europas kennen und erkundet ein beeindruckendes Naturschutzgebiet –
interessante Menschen, Geschichten und Plätze, die ein anderes Bild von Mannheim zeigen. „Expedition in die Heimat – Mannheim überraschend anders“ ist zu sehen am Freitag, 19. März 2021 von 20:15 bis 21 Uhr im SWR Fernsehen und ab dem Vortag der Ausstrahlung, 16 Uhr, auf ARDmediathek.de.

Heimliche Hymne für die Heimatstadt und Mannheim in Miniaturformat
„In Mannheim weint man zweimal. Einmal, wenn man kommt und einmal, wenn man geht.“, singt der Mannheimer Musiker Cris Cosmo. Annette Krause erfährt von ihm, welche Gefühle er für „seine“ Stadt in dem Lied verarbeitet und was für ihn Mannheim ausmacht. Die Stadt und ihre Menschen in Miniaturformat – für diesen Anblick sorgt Benedikt Held. Mit winzigen Figuren stellt er mitten in der Stadt Szenen nach, die das das quirlige Stadtleben widerspiegeln und fotografiert sie ab. „Little Mannheim“ nennt sich sein Straßenkunst-Projekt, zu dem es auch einen Bildband gibt.

Das größte Teehaus außerhalb Chinas
Dass sich in Mannheim das größte Teehaus außerhalb Chinas und das größte Europas befindet, in dem auch traditionell chinesische Teezeremonien abgehalten werden – wer hätte das gedacht? Wie das kommt, bringt Annette Krause bei einem Besuch in Erfahrung, Teegenuss inklusive. Dann steigt sie hinab in die Katakomben des Herschelbads, das einst das größte Hallenbad Deutschlands war und zu den beeindruckenden Jugendstilbauten der Stadt gehört.

Kreatives Backhandwerk, Rollhockey, Qigong und Artenvielfalt mitten in der Stadt
Auf ihrer Expedition lernt Annette Krause den Bäckermeister Taner Karadagli kennen, der vor zehn Jahren aus der Türkei nach Mannheim kam. Er erlernte die Sprache, absolvierte eine Ausbildung und Meisterprüfung und machte sich nur zwei Tage später im Oktober 2019 selbständig. Annette Krause backt mit ihm ein Quinoa-Jasmin-Brot. Ans Eingemachte geht es beim Rollhockey-Bundesligisten IRC Mannheim. Hier wird die Moderatorin in die Kunst der donnernden Schlagschüsse auf schnellen Rollen eingewiesen. Nach so viel Action braucht Annette Krause eine Verschnaufpause: Sie schaltet ab beim Qigong im Luisenpark und bei einem Spaziergang auf der Reißinsel. Hier erstreckt sich mitten in der Stadt ein blühendes Naturschutzgebiet mit einer beeindruckenden Artenvielfalt.

Sendung:
„Expedition in die Heimat – Mannheim überraschend anders“
Freitag, 19. März 2021 von 20:15 bis 21 Uhr im SWR Fernsehen

Online first ab Donnerstag, 18. März 2021, ab 16 Uhr, auf ARDmediathek.de

ARD
Maanders

Fotos über ARD-foto.de