Mit Klängen helfen – Kinder musizieren für Kinder

17. Februar 2020 (Mat)

Am 15. Februar, dem Internationalen Kinderkrebstag, musizierten junge Musikerinnen und Musiker unter der Leitung der Musikpädagogin Noriko Ishikawa-Kratzer zugunsten der Kinderkrebsforschung am Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg (KiTZ). Rund 1200 Euro kamen auf der Benefizveranstaltung im Kommunikationszentrum des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) zusammen. Die Spenden werden in das INFORM-Projekt am KiTZ fließen.

Die Musikpädagogin Noriko Ishikawa-Kratzer, die unter anderem an Musikschulen in Heidelberg und Karlsruhe unterrichtet, hatte ein buntes Programm mit Stücken verschiedener Stilrichtungen von Bach bis Big-Band zusammengestellt. Es umfasst unter anderem ein Klaviersolo, den Auftritt eines Saxophon-Quartetts sowie Kammermusik und Gesang. Unter den jungen Musikern waren eine Finalistin des landesweiten Songwriter-Contests der Popakademie Baden-Württemberg sowie Preisträger einiger weiterer nationaler und internationaler Musikwettbewerbe.

„Wir freuen uns sehr über die außerordentliche Initiative von Noriko Ishikawa-Kratzer und ihren Schülerinnen und Schülern“, sagt KiTZ-Direktor Stefan Pfister. Er bedankte sich auch im Namen der anderen Direktoren in seiner Eröffnungsrede herzlich für das Engagement der Musikpädagogin.

„Ich bin davon überzeugt, dass Klang Heilkraft besitzt, denn schon lange wird Musik als medizinische Heilmethode angewandt“, so Ishikawa-Kratzer über ihre Motivation, dieses Konzert für den guten Zweck auszurichten. „Ich finde es schön und wertvoll, mit den eigenen Fähigkeiten Freude teilen und anderen Menschen helfen zu können. Das Miteinander erfahren auch Kinder und Jugendliche als Kostbarkeit. So wird das Freude-Weitergeben erlernt, was mich als Klavierpädagogin besonders glücklich macht.“

120 Gäste waren zum Konzert gekommen. Rund 1200 Euro Spenden zugunsten des INFORM-Projektes kamen dabei zusammen. Im Rahmen von INFORM suchen KiTZ-Mitarbeiter im Tumorerbgut der jungen Krebspatienten nach molekularen Angriffspunkten für neue Therapien. Mit diesem Ansatz kann INFORM einigen Patienten eine neue Perspektive geben. „Für Kinder, bei denen der Krebs nach der Standardtherapie zurückgekehrt ist, stellt INFORM eine Chance auf eine neuartige Krebstherapie dar“, erklärt Pfister.

Die Daten, die bei den umfangreichen Analysen anfallen, dienen außerdem dazu, klinische Studien für neue Therapien zu entwickeln. Pfister: „Wenn wir die Ergebnisse, die wir in unserem Projekt erzielen, im Rahmen der Studien dokumentieren und auswerten, können weltweit krebskranke Kinder von unseren wissenschaftlichen Erkenntnissen profitieren.“

Heute können zwar etwa 80 Prozent der von Krebs betroffenen Kinder und Jugendlichen erfolgreich behandelt werden. Doch bei einem Fünftel der Patienten kommt der Krebs zurück oder schreitet trotz der Behandlung weiter fort – und dann sind die Chancen auf Heilung bisher meist sehr schlecht.

Weitere Informationen zum Projekt INFORM sind auf der Website des KiTZ zu finden: https://www.kitz-heidelberg.de/inform

Kitz
KKTBenefizkonzert2020

Bildunterschrift:
Kinder musizierten für Kinder – beim Benefizkonzert von Noriko Ishikawa-Kratzer und dem KiTZ am 15. Februar, dem Weltkinderkrebstag, 2020.