Corona-Prophylaxe-Station: gestengesteuerter Bildschirm und Desinfektionsmittel-Spender „Corona Protection Point“ im Rathaus-Foyer

Hygienemaßnahme zum Mitmachen: Im Foyer des Heidelberger Rathauses gibt es seit Montag, 11. Mai 2020, den „Corona Protection Point“, eine Corona-Prophylaxe-Station der Heidelberger Firma Ameria AG. Dabei handelt es sich um einen Bildschirm mit einer virtuellen Moderation und den dazugehörigen Desinfektionsmittelspender. Eine virtuelle Ärztin erklärt interaktiv, wie richtige Händedesinfektion geht, macht es vor und fordert zum Mitmachen auf.

Ziel ist es, die Besucherinnen und Besucher des Rathauses sowie die Beschäftigten vor einer Ansteckung zu schützen. Denn die Viren werden nur dann abgetötet, wenn das Desinfektionsmittel 45 Sekunden lang sorgfältig in den Händen verrieben wird, auch zwischen den Fingern. Das Gerät kann von allen genutzt werden, die einen Termin im Rathaus oder im Bürgeramt haben.

Steuerung durch einfache Gesten in der Luft

Der Bildschirm am Eingang des Rathauses lässt sich durch einfache Gesten in der Luft steuern. So ist eine Interaktion ohne Infektionsrisiko möglich. Weitere kurze Erklärvideos vermitteln generelle Schutzmaßnahmen zum Coronavirus. Der Bildschirm bietet zudem Hintergrundinformationen, beispielsweise zur Überlebensdauer des Virus auf Oberflächen. Weitere Informationen gibt es online unter https://virtualpromoter.com/de/protection-point/. Zwei weitere „Corona Protection Points“ sind in Heidelberg am Elisabeth-von-Thadden-Gymnasium installiert.

„Tipps und Informationen für den Alltag mit dem Coronavirus“

Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner und Albrecht Metter, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Ameria AG, haben das neue Gerät am Mittwoch, 13. Mai 2020, im Rathaus vorgestellt. „Das neue, berührungslose und damit besonders hygienische Infoterminal ist ideal, um den Menschen Tipps und Informationen für den Alltag mit dem Coronavirus an die Hand zu geben. Auf diese Weise können wir den Bürgerinnen und Bürgern die korrekte Anwendung der notwendigen Hygienemaßnahmen vermitteln“, sagte Prof. Dr. Würzner und bekräftigte: „Die Station ist einer der Bausteine, mit denen wir zur Eindämmung der Pandemie beitragen können.“

Albrecht Metter erläuterte: „Mit dem gestengesteuerten Corona Protection Point wollen wir Behörden, Geschäften und Schulen den schnellen und sicheren Übergang aus dem Lockdown ermöglichen. Das Full-Service-Paket bietet eine interaktive Informationsvermittlung und Hygienemaßnahmen zum Mitmachen.“ Bürgermeister Wolfgang Erichson hat an dem Termin teilgenommen. Von der Ameria AG waren außerdem Christopher Koper, Senior Partner Manager, sowie Felix Barth und Moritz Vogt dabei, die das Gerät technisch betreuen.

Stadt Heidelberg
coronaprophylaxe
 

Bildunterschrift:
Corona-Prophylaxe-Station: Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner (rechts) stellte das neue Gerät gemeinsam mit Bürgermeister Wolfgang Erichson und dem Gründer und Vorstandsvorsitzenden der Ameria AG, Albrecht Metter (Mitte), im Rathaus vor.

Bildnachweis:
Stadt Heidelberg