• Startseite
  • Lokales
  • Baden Württemberg
  • Heidelberg
  • Heidelberger Gutachterausschuss: Vorsitzender Vincent Rexroth zum dritten Mal verpflichtet Gremium mit 18 ehrenamtlichen Mitgliedern sorgt für mehr Transparenz auf Immobilienmarkt

Lebenshilfe Heidelberg mit neuer Vorstandsstruktur



â–ª Wolfgang Thon verstärkt Vorstand in neuer Doppelspitze

Die Lebenshilfe Heidelberg entwickelt ihre Organisationsstruktur weiter und stärkt die Umsetzung
ihrer Zukunftsstrategie mit einer neuen Doppelspitze im Vorstand. Der Aufsichtsrat des Vereins hat
einstimmig beschlossen, Wolfgang Thon (57), den Leiter der Heidelberger Werkstätten, als zweiten
Vorstand an die Seite von Winfried Monz (68) zu berufen, der das Amt seit April 2020 ausübt.
Wolfgang Thon übernahm im Januar 2014 die Funktion der geschäftsführenden Leitung der
Heidelberger Werkstätten. 2022 wurde er zudem zum stellvertretenden Sprecher der regionalen
Arbeitsgemeinschaft Rhein-Neckar der LAG WfbM Baden-Württemberg gewählt. Seine Position als
Leiter der Heidelberger Werkstätten wird er parallel zu den neuen Vorstandsaufgaben unverändert
weiter ausüben.
Noch wirksamere Teilhabe vorantreiben
Warum hat sich der Aufsichtsrat der Lebenshilfe Heidelberg für die neue organisatorische
Aufstellung entschieden? Prof. Theo Klauß, Vorsitzender des Aufsichtsrats, erklärt: „Die
Entscheidung soll dazu beitragen, unseren Verein weiter zu stärken – immer mit dem Ziel vor
Augen, die Menschen mit Behinderungen noch wirksamer bei der selbstbestimmten Teilhabe an
unserer Gesellschaft zu begleiten und zu unterstützen. Wir haben in der Zeit mit einem Vorstand
schon viel erreicht, wir haben die Gemeinsamkeit und den Zusammenhalt unserer Dienste und
Einrichtungen gestärkt, die Beteiligung der Selbstvertreter*innen gefördert, unsere Strategie noch
stärker an den Interessen der Nutzer*innen ausgerichtet und unsere Präsenz im Gemeinwesen
verbessert. Wir haben nun festgestellt, dass eine einzelne Person an der Spitze Unterstützung
braucht, um vor allem unsere Struktur so weiterentwickeln zu können, dass zentrale Aufgaben in
den Bereichen der IT/Digitalisierung, der Finanzen, der Präsenz im Gemeinwesen und der
strategischen Weitentwicklung gut bewältigt werden können.“
Mit vereinten Kompetenzen die Weichen für die Zukunft stellen
Bei den übergreifenden Aufgaben wird Wolfgang Thon seinen Schwerpunkt bei den Finanzen und
der Verwaltung haben, und Winfried Monz wird weiterhin die anstehenden Themen in den
Bereichen Mitglieder, Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit und in der Pädagogik vorantreiben. „Nicht
zu vergessen aber: zentrale Aufgaben werden wir gemeinsam bearbeiten, vor allem die strategische
Weiterentwicklung der Lebenshilfe Heidelberg“, so Winfried Monz. „Ich kenne und schätze
Wolfgang Thon aus langjähriger und in den letzten drei Jahren sehr intensiver Zusammenarbeit.
Unsere unterschiedlichen Kompetenzen und Schwerpunkte ergänzen sich sehr gut, um alle
anstehenden Aufgaben gemeinsam anzugehen.“
„Ich freue mich sehr über das mir entgegengebrachte Vertrauen und auf die neue Aufgabe“,
ergänzt Wolfgang Thon. „Die Vorstandschaft von Winfried Monz hat das Miteinander wesentlich
geprägt, uns gut durch die Corona-Krisenjahre gebracht und wir stehen auf einer soliden

1145Lebenshilfe HD
Wolfgang Thon (links) und Winfried Monz leiten gemeinsam die Geschicke der Lebenshilfe Heidelberg.


Über die Lebenshilfe Heidelberg e.V.:
Am 11. April 1961 wurde die Lebenshilfe für das geistig behinderte Kind e. V. Ortsvereinigung
Heidelberg gegründet. Der Verein ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig und als
gemeinnützig anerkannt. Seine Aufgabe ist es, alle Maßnahmen und Einrichtungen zu fördern, die eine
wirksame Lebenshilfe für Menschen aller Altersstufen mit geistiger und mehrfacher Behinderung und
ihre Angehörigen bedeuten. Etwa 800 Menschen vor allem aus der Stadt Heidelberg und dem Rhein-
Neckar-Kreis profitieren vom Beratungs-, Betreuungs- und Versorgungsnetz der Lebenshilfe Heidelberg
– in den integrativen Kindergärten Pusteblume, bei den Heidelberger Werkstätten, beim Wohnverbund
oder bei den Offenen Hilfen.