Hilfe für Flüchtlinge - Wie sich Bürgerinnen und Bürger engagieren können

In Heidelberg leben derzeit mehr als 600 Flüchtlinge in Obhut der Stadt. Sie kommen aus über 20 Ländern der Erde. Betreut werden die Flüchtlinge vom Amt für Soziales und Senioren der Stadt Heideberg gemeinsam mit dem Asylarbeitskreis, der Caritas und dem Diakonischen Werk. Professionelle und Ehrenamtliche arbeiten in der Flüchtlingsbetreuung eng zusammen.

Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich für Flüchtlinge engagieren möchten, finden unter www.heidelberg.de/fluechtlingshilfe konkrete Angebote. Hier gibt es auch Kontaktadressen für diejenigen, die beispielsweise Geld- oder Sachspenden leisten möchten. Auskunft geben die auf der Internetseite genannten Ansprechpartner.

Am dringlichsten wird nach wie vor Wohnraum für Flüchtlinge gesucht. Deshalb freut sich die Stadt über Wohnungsangebote aus allen Stadtteilen. Mit dem Amt für Soziales und Senioren haben Vermieter einen zentralen Ansprechpartner, der beispielsweise für Fragen zu Kautionsübernahme, Mietgarantie oder Renovierungszuschüsse zur Verfügung steht. Kontakt: Amt für Soziales und Senioren der Stadt Heidelberg, Telefon 06221 58-37000, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Heidelberg-Logo-tn