• Startseite
  • Lokales
  • Baden Württemberg
  • Heidelberg
  • Corona-Pandemie: Stadt verteilt Masken und weitere Schutzausrüstung im Gesundheitssektor OB: Kümmern uns um Bereiche, die das Material am dringendsten brauchen / Dank an Spender aus China

Verkehrs- und Parkkonzept für den Harbigweg

Heidelberg Logo neuSuche nach Lösung von Verkehrsproblemen im Umfeld der „alla hopp!“-Anlage mit Beteiligung der Bürger

Die „alla hopp!“-Anlage am Harbigweg in Kirchheim bietet seit Oktober 2016 Menschen jeden Alters vielseitige Möglichkeiten zur Bewegung und Begegnung. Mit öffentlichen Nahverkehrsmitteln ist die Anlage bequem und fußläufig zu erreichen. An der Anlage stehen ausreichend Fahrradstellplätze zur Verfügung, in wenigen hundert Metern befinden sich zudem auf dem Messplatz und in der Pleikartsförster Straße Parkmöglichkeiten für Autos. Dennoch kommt es im Umfeld der „alla hopp!“-Anlage immer wieder zu Verkehrsproblemen durch im Parkverbot abgestellte Fahrzeuge, die verkehrswidrige Nutzung von Feldwegen, Schleichverkehr durch Kleingartenanlagen sowie Wendemanöver am Poller, der die Durchfahrt des Harbigwegs verhindert. Wege zur Lösung der Problematik soll nun ein Verkehrs- und Parkkonzept für den Harbigweg aufzeigen, das unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger entwickelt wird.

Das Verkehrs- und Parkkonzept für den Bereich rund um die „alla hopp!“-Anlage soll auch die geplante Entwicklung der Konversionsfläche Patton Barracks im Norden berücksichtigen. In dem Konzept soll aufgezeigt werden, wie der Harbigweg in Zukunft genutzt wird und ideale Parkmöglichkeiten geschaffen werden. Die Heidelbergerinnen und Heidelberger werden ihre Anregungen einbringen können. Die Belange der Anlieger sollen dabei ebenso berücksichtigt werden wie diejenigen von Sportlern sowie Gärtnern und Landwirten im Umfeld. Die Untersuchung soll Aufschluss über Verkehrsmengen sowie die Nachfrage an Parkraum geben. Diese variieren je nach Anzahl und Art der Veranstaltungen auf den verschiedenen Sportanlagen im Bereich des Harbigwegs sowie je nach Wetterlage. Ergebnisse sollen gute und sichere Wege für Fußgänger und Radfahrer sowie klare Regelungen für den Autoverkehr und das Parken sein. Mit der Erstellung des Gutachtens wird ein externes Verkehrsplanungsbüro beauftragt.

Beschilderung zur Anlage wird weiter optimiert
Weitere Impulse zur Entschärfung der Verkehrssituation werden kurzfristig durch den weiteren Ausbau des Leit- und Beschilderungssystems zwischen Kirchheimer- und Harbigweg sowie Speyerer- und Pleikartsförster Straße erwartet. Die Stadt hat die Beschilderung bereits vor Eröffnung der „alla hopp!“-Anlage sowie nochmals in den vergangenen Monaten umfassend erweitert: Die Wegweisung in der Speyerer Straße, im Baumschulenweg, in der Pleikartsförster Straße, im Kirchheimer Weg und im Harbigweg wurde um das Ziel „Sportzentrum Süd“ ergänzt. Der dortige Parkplatz sowie der Messplatz sind als Parkplätze für Besucher der Anlage ausgewiesen. Am Messplatz wurde ein neuer Verbindungsweg geschaffen, der den Weg für Fußgänger verkürzt.

Zur Sicherheit der Besucher sowie zur Steuerung des Verkehrs wurde zudem im Harbigweg auf Höhe des Turnzentrums ein automatisch absenkbarer Poller installiert. Dieser ermöglicht lediglich die Durchfahrt von Linienbusverkehr, Rettungsdiensten und der Stadtreinigung.

Anreise mit dem öffentlichen Nahverkehr oder mit Fahrrädern empfohlen

Die „alla hopp!“-Anlage wurde der Stadt Heidelberg von der Dietmar Hopp Stiftung gespendet und befindet sich am Harbigweg gegenüber dem Deutschen Alpenverein – Sektion Heidelberg (Harbigweg 20). Es wird empfohlen, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Fahrradstellplätze und E-Bike-Ladestationen befinden sich direkt an der Anlage. Das Parken ist ausschließlich auf den ausgezeichneten Parkplätzen gestattet. Anreisende folgen hierzu der Wegweisung „Sportzentrum Süd“. An den Parkplätzen ist der Fußweg zur Anlage ausgezeichnet. Direkt an der „alla hopp!“-Anlage befinden sich keine Parkplätze.

Die Anreise mit dem öffentlichen Nahverkehr:
 Buslinie 33 bis zur Haltestelle Gregor-Mendel-Realschule (Fußweg circa 300 Meter)
 Straßenbahnlinie 26 bis zur Haltestelle Messplatz (Fußweg circa 600 Meter)
 regionale Buslinien 720 und 721 bis zur Haltestelle Im Bieth (Fußweg circa 500 Meter)

Parkmöglichkeiten für Autos:
 Parkplatz Messplatz Kirchheim, Ecke Harbigweg/Kirchheimer Weg (Fußweg circa 600 Meter).
 Parkplatz Sportzentrum Süd, Pleikartsförster Straße (Fußweg circa 350 Meter).

Ergänzend: Mehr Informationen unter www.heidelberg.de/sport > Sportanlagen