Das Mannheimer FrauenNachtTaxi geht an den Start!

Stadt Mannheim
Titelmotiv mit Logo

Nachdem der Gemeinderat im März dem von der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Mannheim erarbeiteten Konzept für ein FrauenNachtTaxi zugestimmt hat, sind nun die Vorbereitungen abgeschlossen und ab 1. September hat auch Mannheim ein FrauenNachtTaxi.

Das Mannheimer FrauenNachtTaxi kann von allen Frauen und Mädchen ab 14 Jahren, die ohne männliche Begleitung über 14 Jahre unterwegs sind, genutzt werden. Es wird nicht vorausgesetzt, dass die Nutzer*innen in Mannheim wohnhaft sind. Das Mannheimer Konzept sieht eine niederschwellige Nutzungsmöglichkeit vor, sodass alle Generationen es vorbehaltlos und spontan in Anspruch nehmen können. Die einzige Voraussetzung ist, dass bei der Bestellung ausdrücklich ein FrauenNachtTaxi angefordert werden muss.
Das Mannheimer FrauenNachtTaxi fährt ganzjährig von 22:00 bis 06:00 Uhr und kann per Telefon bestellt oder auf der Straße herangewinkt werden. Die teilnehmenden Taxen sind durch Aufkleber „Ich bin ein FrauenNachtTaxi“ an den Türen erkennbar.

Die Taxifahrt muss lediglich im Mannheimer Stadtgebiet angetreten werden, der Zielort ist beliebig.
Die Fahrt wird über Taxameter dokumentiert und von den Nutzer*innen wird nur der angezeigte Fahrpreis abzüglich 7 € kassiert.

Die teilnehmenden Taxifahrer*innen sind vertraglich verpflichtet, vorab an einer von den Taxiunternehmen in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten konzipierten Schulung teilzunehmen, die nicht nur Hintergründe und Eckpunkte des Konzeptes vorstellt, sondern auch Verhaltensrichtlinien vorgibt.

Die Stadt Mannheim finanziert das FrauenNachtTaxi 2019 und 2020 mit jeweils 25.000 €. Sie leistet damit einen Beitrag, Frauen und Mädchen vor geschlechtsspezifischer Gewalt zu schützen und kommt damit ihrer im Grundgesetz verankerten Pflicht nach, auf die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern in allen Bereichen hinzuwirken und bestehende Nachteile zu beseitigen.