Das (perfekte) Desaster Dinner – Oststadt Theater feiert gelungene Premiere vor vollem Haus

Thomas Henne
K1024 L1000498 Kopie

Langanhaltender Applaus honoriert das komödiantische Stück
(rbw)Stefan Spiegel (Wolfgang Kerbs) hat am Wochenende freie Bahn, um mit seiner Geliebten Susi Neuschnee (Kathrin Lothschütz) zu feiern. Das Model hat Geburtstag. Geburtstagstorte ist geliefert, die Thai-Köchin Susi Fiala (Petra Förster) bestellt und Freund Robert Rettig (Knut Frank) hat Alibifunktion. Die Katastrophe ist vorprogrammiert als Jaqueline Spiegel (Tanja Goetemann), Stefans Ehefrau, hört, dass Freund Robert, ihr heimliches Verhältnis, wieder im Lande ist. In der Hoffnung auf ein erotisches Wochenende ändert sie spontan ihre Pläne. Der Besuch bei der Mutter wird abgesagt. Das bringt nicht nur den Hausherrn zur Verzweiflung. Ein paar Ideen müssen her. Model Susi muss das neue Gspusi von Freund Robert sein. Der ist allerdings nicht begeistert über den Vorschlag. Wie soll er das seiner heimlichen Geliebten Jaqueline erklären? Das Desaster nimmt seinen Anfang, als Köchin Susi vor der Tür steht. Im Laufe der Verwechslung wird diese in immer neue Rollen gedrängt. Plötzlich wird die Sächsin zur Geliebten, zum Model, zur Nichte. „Mein Gott, ich war noch nie im Leben so viele Leute gewesen“, stöhnte sie, was sich die geschäftstüchtige Köchin allerdings hinlänglich bezahlen lässt. Mit jeder neuen Figur verschwinden die einen oder anderen Hunderter in ihrer Bluse. Das Verwirrspiel komplettiert Fleischer Schorschi, (Michael Hördt), der eifersüchtige Ehemann von Köchin Susi.
Oststadt Theater im Stadthaus N1,1 68161 Mannheim Nähere Informationen unter Tel. 0621 1 60 60 oder www.osstadt-theater.de