Mission „Mars 2020“ – Landung des Mars-Rovers „Perseverance“ auf dem roten Planeten im Livestream!

Die Gesellschaft Deutschsprachiger Planetarien und die Stiftung Planetarium Berlin begleiten die Sonde der NASA-Mission „Mars 2020“ am 18. Februar 2021 bei ihrer Ankunft am Mars mit Hintergrundinformationen und Interviews.

Monatelang flog sie durch das Weltall. Dann am Donnerstag, den 18.02.2021 ist es endlich soweit: Die Raumsonde der Mission „Mars 2020“ der NASA erreicht gegen 21.50 Uhr (MEZ) den roten Planeten! Mit an Bord sind der Rover „Perseverance“ (auf Deutsch: „Ausdauer“) und als Premiere ein Mini-Hubschrauber namens „Ingenuity“. Die Gesellschaft Deutschsprachiger Planetarien (GDP) und die Stiftung Planetarium Berlin (SPB) begleiten diese spektakuläre Mission inklusive der Landung des Rovers „Perseverance“ auf der Marsoberfläche ab 20.30 Uhr (MEZ) mit einem Livestream auf dem YouTube-Kanal der Stiftung Planetarium Berlin.
Dabei werden wichtige Daten und Fakten zum Planeten Mars sowie bisherige Mars-Missionen vorgestellt. Im Blick auf die aktuelle NASA-Mission wird mit Animationen und Visualisierungen verdeutlicht, worin die besonderen Herausforderungen einer Landung auf dem Mars bestehen. Auch die Ziele von „Mars 2020“ und die Instrumente an Bord der Raumsonde werden ausführlich erläutert.
Im Gespräch mit Nicole Schmitz und Frank Preusker vom Institut für Planetenforschung am Deutschen Institut für Luft- und Raumfahrt (DLR) geht es dann speziell um die Kamera-Technik des Rovers „Perseverance“ sowie um weitere technische Aspekte, an deren Entwicklung und Datenauswertung die beiden beteiligt sind.
Kurz vor der erwarteten Landung des Rovers erfolgt der Wechsel zum Livestream der NASA, um das Landemanöver live mit zu verfolgen – live in Deutsch kommentiert – und dabei zu sein, wenn die ersten Bilder zur Erde gefunkt werden.

Moderation: Kristin Linde (SPB), Björn Voss (GDP), Marc Horat (GDP)
Beginn: 20.30 Uhr (MEZ)
Ende: voraussichtlich gegen 22.30 Uhr (MEZ)

Link zum Livestream: undefined

Die Gesellschaft Deutschsprachiger Planetarien e.V. (GDP) ist ein Zusammenschluss von Planetarien, deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sowie Planetariums-interessierten Personen vor allem aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, aber auch aus anderen Ländern, mit dem Ziel, die Zusammenarbeit der Planetarien im deutschsprachigen Raum zu fördern. Sie vertritt die Interessen der Planetarien und koordiniert gemeinsame Aktivitäten. Die Gesellschaft wurde im Mai 2011 gegründet und ist als gemeinnützig anerkannt.

Die Stiftung Planetarium Berlin (SPB) ist eine Stiftung öffentlichen Rechts. Träger ist das Land Berlin – Zuständigkeit: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Die Stiftung besteht seit dem 1. Juli 2016 und umfasst drei Standorte: die Archenhold-Sternwarte in Treptow, das Planetarium am Insulaner mit der Wilhelm-Foerster-Sternwarte in Schöneberg und das Zeiss-Großplanetarium in Prenzlauer Berg. Die Häuser der Stiftung sind moderne Brücken zum Kosmos, stehen technisch sowie inhaltlich an internationaler Spitze und bilden eine essentielle Größe im Bildungs- und Kulturangebot Berlins.

NASA
PlanPIA

Der Mars-Rover „Perseverance“ (auf Deutsch: „Ausdauer“) erkundet im Rahmen der NASA-Mission „Mars 2020“ die Oberfläche unseres roten Nachbarplaneten (künstlerische Darstellung).
Bild/NASA/JPL-Caltech

 

 

Infos unter www.planetarium-mannheim.de oder Tel. 0621 / 41 56 92
Tickets unter www.etix.com oder Tel. 0351 / 30 70 80 10
(zum Ortstarif, Montag bis Freitag, 09-18 Uhr)