Bürgermeister a.D. Lothar Quast verabschiedet

Thomas Tröster
TTLotharQuast
Thomas Tröster
Es sei nur eine „kleine Annäherung an eine angemessene Verabschiedung“, stellte Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz in seiner Ansprache anlässlich der Verabschiedung von Bürgermeister a.D. Lothar Quast fest. Die Corona-Pandemie hatte eine Veranstaltung im großen Rahmen unmöglich gemacht. Vor rund 50 geladenen Gästen in der Kantine des Neuen Technischen Rathauses, würdigte der Oberbürgermeister die Leistungen des ehemaligen Baubürgermeisters in 32 Jahren Amtszeit: „Lothar Quast war stets offen für neue Anforderungen und hat sich ihnen gestellt. Die fachliche Anerkennung für seine Arbeit geht weit über die Grenzen Mannheims hinaus“, so der OB.

Dr. Kurz beschrieb die wesentlichen Projekte und Stationen der Amtszeiten von Lothar Quast und stellte fest, dass man diese in „zwei Halbzeiten“ unterteilen könne, mit unterschiedlichen Rahmenbedingungen. In den 80er und 90er Jahren des letzten Jahrhunderts habe sich die Stadt mitten im Strukturwandel befunden, was vor allem den städtischen Haushalt und damit die Gestaltungsmöglichkeiten eines Baudezernenten eingeschränkt hätten. Die zweite „Halbzeit“ habe deutlich mehr Spielraum und Handlungsmöglichkeiten geboten, vor allem auch durch das Geschenk der Konversion. In Lothar Quasts 32jähriger Amtszeit seien auch Projekte initiiert und durchgeführt worden, die die städtebauliche Entwicklung noch heute mitprägen, wie zum Beispiel das Freiraumsicherungskonzept oder das Modell der räumlichen Ordnung oder auch die Tatsache, dass bereits 1989 von Lothar Quast das Thema Umweltschutz implementiert worden sei. Nicht zuletzt bedankte sich der OB für die langjährige gute Zusammenarbeit: „Ich danke ihm für seine große Loyalität gegenüber dem jeweiligen Oberbürgermeister aber auch gegenüber seinen Kolleginnen und Kollegen und gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Wir haben in den Fragen städtebaulicher Entwicklung sehr eng zusammengearbeitet und ich hoffe, dass dies Freiräume geschaffen hat, Projekte möglich zu machen. Ich freue mich, dass Lothar Quast sich weiter im Regionalverband engagiert und so die Zusammenarbeit bleiben wird“, schloss der OB seine Rede, die er mit den besten Wünschen für Lothar Quast und seine Familie verband.

Es folgten Grußworte von Hilmar von Lojewski, Beigeordneter des Deutschen Städtetages und Leiter des Dezernats „Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen, Verkehr“, von Andreas Schmucker, Geschäftsführer Schmucker und Partner Planungsgesellschaft mbH und eine im Vorfeld aufgezeichnete Videogrußbotschaft von Ingo Weiss, Präsident des Deutschen Basketball Bunds.

Bürgermeister a.D. Quast bedankte sich im Anschluss für die lobenden Worte, mit denen er erst einmal umgehen müsse, die ihn aber auch mit Stolz erfüllten. Er habe viel bewegen können und das auch mit der nötigen Kontinuität, weil er eine gute, professionelle Mannschaft im Rücken gehabt habe.

Für den musikalischen Rahmen sorgte Sofia Stark, Absolventin der Popakademie Mannheim. Die Moderation hatte Dr. Liane Schmitt übernommen, Leiterin des Fachbereichs Organisation und Personal.