Mannheim: Jetzt die neue Rhein-Neckar-Tram der rnv im realitätsgetreuen Modell kennenlernen

RNV
rnvTop

Im Herbst erwartet die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) die erste Lieferung der neuen Straßenbahnen der Serie Rhein-Neckar-Tram (RNT). Bereits im Vorfeld lädt sie die interessierte Öffentlichkeit ein, das Fahrzeug kennenzulernen. Dafür öffnet sie am Samstag, 27. August, und Samstag, 3. September, die Pforten zum realitätsgetreu konstruierten Modell.

Unweit des Mannheimer Betriebshofs kann man sie schon jetzt erleben: die neue Rhein-Neckar-Tram. Im realitätsgetreu nachgebauten Modell von 12 Metern Länge können Bahninteressierte sogar Platz nehmen. Das sogenannte Mock-Up sieht nicht nur von außen so aus, wie die neuen Fahrzeuge der rnv. Auch innen ist der Wagen mit Sitzen mit Stoffbezug und Holzoptik, Haltestangen und -knöpfen, Bodenrampen, und Tür-LEDs genauso ausgestattet, wie es die Fahrgäste der rnv später in den fahrenden Bahnen erleben werden.

Anmeldung und Besichtigung
Die Besichtigung des Mock-Ups im Rhein-Neckar-Tram Infocenter in der Viehhofstraße 6-20 ist nach vorheriger Anmeldung unter www.rnv-online.de/rnt an zwei Terminen - Samstag, 27. August, sowie Samstag, 3. September - jeweils im Zeitraum von 10 Uhr bis 16 Uhr möglich. Der jeweils zugewiesene Besichtigungstermin wird nach Anmeldung mitgeteilt. Fachkundige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der rnv begleiten die Besucherinnen und Besucher bei dem etwa 20-minütigen Rundgang und stehen für Fragen und Auskünfte gerne zur Verfügung. Das Fotografieren des RNT-Modells ist erlaubt.

Über die RNT
Die rnv hat im Jahr 2018 insgesamt 80 Straßenbahnen des Typs RNT mit einer Länge von 30, 40 sowie 60 Metern beim tschechischen Hersteller Škoda Transportation bestellt. Mit rund 250 Millionen Euro ist dies die größte Investition der rnv in ihren Fuhrpark seit Gründung des Verkehrsunternehmens im Jahr 2005. Mit den neuen, auf Komfort und Zuverlässigkeit ausgelegten Fahrzeugen sowie einer Option auf weitere Bahnen gewinnt die rnv zudem zusätzliche Beförderungskapazitäten. Mit einem modernen, elektrifizierten Fuhrpark und einem attraktiven Fahrtenangebot will die rnv die Verkehrswende aktiv vorantreiben. Die ursprünglich für das Jahr 2020 vorgesehene Auslieferung der ersten Fahrzeuge wurde verschoben, um zum Beispiel zusätzliche Anforderungen sowie Verbesserungen aus einem umfangreichen Dialogverfahren zu berücksichtigen. Darüber hinaus haben aktuelle und vergangene Materialengpässe und globale Lieferverzögerungen die Realisierung des Projekts erschwert.