Franklin News: Einkaufen vor Ort im Quartier: Nahversorger eröffnet Filiale auf FRANKLIN

L.Binder
Wasg1


Mannheim, 16. September 2022: Mannheims jüngster Stadtteil FRANKLIN wächst und bietet inzwischen mehr als 5.000 Bewohnerinnen und Bewohnern ein Zuhause. Ab sofort gibt es mitten im Stadtteil einen vorläufigen Nahversorger, der so lange bestehen bleibt, bis das Zentrum FRANKLIN Grüne Mitte fertiggestellt ist. Am Freitag wurde der Interimssupermarkt der WASGAU AG offiziell vorgestellt. Bei der Feierlichkeit in der George-Washington-Straße waren Baubürgermeister Ralf Eisenhauer, GBG-Geschäftsführer Karl-Heinz Frings und WASGAU-Vorstandssprecher Ambroise Forssman-Trevedy, MWSP-Geschäftsführer Achim Judt und weitere Verantwortliche anwesend. „Für die Infrastruktur auf FRANKLIN ist die Eröffnung des ersten Supermarktes auf der Fläche ein weiterer, bedeutender Schritt. Ich freue mich darum sehr, dass die Bewohnerinnen und Bewohner auf FRANKLIN mit WASGAU ab sofort einen zentralen Nahversorger im Stadtteil haben“, so Baubürgermeister Ralf Eisenhauer.
„Die GBG schafft nicht nur Wohnraum, wir haben stets die sinnvolle Entwicklung der Quartiere im Blick. Das gilt auch für FRANKLIN, wo wir zusammen mit 3iPro genau darum das Stadtteilzentrum FRANKLIN Grüne Mitte bauen werden. Für die Menschen hier ist es aber wichtig, dass es auch vorher bereits ein Nahversorgungsangebot vor Ort gibt, darum sind wir jetzt sehr froh, dass der Interimssupermarkt von WASGAU eröffnet ist und FRANKLIN damit noch attraktiver macht“, sagte Karl-Heinz Frings, Geschäftsführer der GBG - Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH, der FRANKLIN Grüne Mitte GmbH und der MWSP.
„Bei WASGAU verbinden wir seit jeher hohe Qualität und Frische mit persönlicher Wertschätzung und bewusster Nähe zu unseren Kundinnen und Kunden. Sie alle schätzen unser hochwertiges Angebot an Waren gerade auch aus regionaler Herstellung – so etwa aus unserer konzerneigenen Metzgerei und Bäckerei sowie von ausgewählten, handwerklich arbeitenden Partnern, die wir alle persönlich kennen“, betont Ambroise Forssman-Trevedy bei WASGAU. „Wir freuen uns sehr, einen WASGAU Frischemarkt im neuen Mannheimer Stadtteil FRANKLIN zu eröffnen. Bereits in der Aufbauphase besteht so die Möglichkeit, WASGAU kennen zu lernen – wenn auch zunächst noch im improvisierten Rahmen eines Interimssupermarkts.“
Für die Entwicklungsgesellschaft 3iPro wies Geschäftsführer Davut Deletioglu auf die besondere Bauweise des Gebäudes hin: „Es war unser Ziel, bei diesem temporären Gebäude möglichst nachhaltig zu agieren und viele Bauteile wiederzuverwenden – das hat gut funktioniert und ist gerade derzeit ein wichtiges Signal.“
Die Verkaufsfläche des Supermarkts umfasst 260 Quadratmeter plus 117 Quadratmeter im Verkaufscontainer für Back- sowie Wurst- und Fleischwaren. Außerdem stehen PKW- und Fahrradstellplätze auf dem Vorplatz für die Besucher*innen bereit. Bei der Idee des temporären Interimssupermarkts wurde vom Architekturbüro bb22 architekten + stadtplaner darauf geachtet, einen hohen Anteil an Materialien wiederzuverwenden. Dazu wurde eine Bauteilbörse aus Restbeständen angelegt. Auf dieser Grundlage der Materialien wurde dann mit der Planung begonnen.
Der Markt wurde auf aufgelegten Betonblöcken errichtet. Diese können wiederverwendet und ein leichterer Rückbau des Projekts gewährleistet werden. Die Bodenkonstruktion konnte zu ca. 50 Prozent aus Materialien der Bauteilbörse entwickelt werden. Das gesamte Holztragwerk des Supermarkts besteht ebenfalls zu über 50 Prozent aus recyceltem Holz. Gedämmte Holzpaneele von einem vorangegangenen Fertigteil Holzbauprojekt konnten hier wieder aufgearbeitet werden und bilden nun zu fast 100 Prozent die Fassade. Lediglich die Türen, Fenster und Tore wurden neu angefertigt.
Der Interimssupermarkt wird so lange bestehen, bis das Projekt FRAKLIN Grüne Mitte abgeschlossen ist. Das Zentrum besteht aus einem begrünten Hügel, er soll zugleich Nahversorgungszentrum und zentrale, identitätsstiftende Adresse in dem Mannheimer Stadtteil sein. Im Erdgeschoss des Hügels werden ein Nahversorger ebenfalls von WASGAU mit einer Verkaufsfläche von etwa 1.500 Quadratmetern, eine Bäckerei, eine Apotheke, ein Drogeriemarkt und eine Gastronomie realisiert, zudem ist eine Bankfiliale geplant. In zwei oberen, deutlich kleineren Geschossen sind Büronutzungen vorgesehen. Auf dem Hügel steht ein Wohngebäude als Reminiszenz an die historische Bebauung auf FRANKLIN. Hier wird die GBG Mietwohnungen anbieten.
Die GBG wird gemeinsam mit dem Mannheimer Projektentwickler 3iPro als FRANKLIN Grüne Mitte GmbH das Stadtteilzentrum FRANKLIN Grüne Mitte realisieren.

L.Binder
Wasg2
L.Binder
Wasg3