Herzlichen Glückwunsch

Herzlichen Glückwunsch

(rbw)Klare Mehrheit – Christian Specht (CDU) bleibt Kämmerer und Erster Bürgermeister

Mit Blick auf die OB –Wahl am 5. Juli bleibt bei diesem Vorgang allerdings ein bitterer Beigeschmack zurück. Wenn es nach dem Willen von SPD Fraktionschef Eisenhauer gegangen wäre, hätte diese Wahl vorab nicht stattgefunden.

Mutiert diese OB - Wahl zum Wahlkampf oder Machtkampf?

Derzeit schießen die Parteien aus allen Rohren. So sollten die Stadträte den Ersten Bürgermeister Christian Specht (CDU) am 23.06. für eine weitere Amtszeit von acht Jahren zum Kämmerer wählen und in einem weiteren Wahlgang zum alten und neuen Ersten Bürgermeister. Trotz hervorragender Arbeit von Specht wollte die SPD, allen voran Fraktionschef Ralf Eisenhauer, allerdings erst einmal die OB Wahl am 5. Juli abwarten und die Wahl verschieben. Die Äußerungen Eisenhauers: „Sollte der „dümmste Fall“ eintreten und der CDU Kandidat Rosenberger zum OB gewählt werden, dann hätte die CDU die beiden wichtigsten Posten in Mannheim“, lassen doch einige Überlegungen und bei den Wählern viele ungute Gefühle aufkommen. Sind denn nach Meinung von Eisenhauer alle Wähler, die Herrn Peter Rosenberger die Stimme gegeben, dumm? Oder werden sich diese ganz bewusst gegen Herrn Dr. Kurz (SPD) und für das Wahlprogramm von Rosenberger entscheiden. Sieht die SPD langsam ihre Felle davonschwimmen? Wenn ja, sollte sie sich schnellstens auf die eigentliche Aufgabe besinnen, nicht Machterhalt steht im Vordergrund sondern das Wohl der Mannheimer Bürger! Mit Blick auf die OB – Wahl hat sich die SPD Fraktion hier kein gutes Werk getan. Um nicht Zweifel an einem Sieg von Amtsinhaber Dr. Kurz aufkommen zu lassen hat sich das Gremium, wohl nicht ganz selbstlos, dann doch zur Wahl von Specht durchgerungen.

 

 

© Stadt Mannheim
K1024 erster burgermeister christian specht 4