Ende der Zettelwirtschaft im Kindergarten

Hockenheim, 27. Oktober 2020

Ab sofort informieren der städtische Friedrich-Fröbel-Kindergarten, der Südstadt-Kindergarten und der Park-Kindergarten und ihre Teams die Eltern mit der Kita-Info-App. Nachrichten und Termine erhalten die Eltern kostenlos und ohne lästige Werbung direkt auf ihr Smartphone. Das von der Stay Informed GmbH (undefined) mit Sitz in Merzhausen bei Freiburg entwickelte Kommunikationssystem ist bereits in mehr als 1.900 Kindertageseinrichtungen im Einsatz – somit werden aktuell über 120.000 Eltern mit Hilfe der Kita-Info-App informiert.

Die Kita-Leitungen der drei städtischen Einrichtungen sparen dadurch Papier, Druckerkosten und vor allem Zeit. Damit profitieren vor allem auch die Kinder, wenn weniger Bürokratie anfällt und so mehr Zeit für pädagogische Arbeit bleibt. Darüber hinaus hat auch der Coronavirus dazu beigetragen, in den Kindergärten neue Kommunikationswege mit der App zu gehen. Die Kosten für die Kita-Info-App amortisieren sich fast vollständig durch Materialeinsparungen.

Service für Eltern kostenlos
Die Teams im Friedrich-Fröbel-Kindergarten, Südstadt-Kindergarten und Park-Kindergarten freuen sich gemeinsam mit der Stadtverwaltung Hockenheim über diese deutlichen Arbeitserleichterungen. Selbstverständlich ersetzt die App in keiner Weise das persönliche Gespräch zwischen Eltern und Erzieherinnen, das natürlich einen höheren Stellenwert hat. Die App hilft den Eltern aber besser und direkter informiert zu sein, wenn sie wissen wollen, was ihr Nachwuchs an Aktivitäten erlebt.

Oft etablieren sich in Elternkreisen Facebook- oder WhatsApp-Gruppen, um sich zu organisieren und Informationen auszutauschen. Im Vergleich zu diesen Diensten ist die Kita-Info-App dagegen datenschutzrechtlich absolut sicher und DSGVO-konform. Die Daten werden nicht kommerziell von Dritten genutzt und es werden keine persönlichen Handynummern wie bei WhatsApp-Gruppen preisgegeben.

„Dieser Service ist für alle Eltern kostenlos und steht ab sofort zur Verfügung. Für die Eltern gibt es auch ein ´Erklärvideo´ mit Erläuterungen zur Funktionsweise“, sagt Daniel Ernst, Leiter Fachbereich Soziales, Bildung, Kultur und Sport der Stadt Hockenheim. Die Einführung der App sei ein weiterer Schritt hin zur digitalen Kommune. „Eltern, die ausdrücklich keine App wünschen, können sich ohne Mehraufwand alle Informationen und Termine auch per E-Mail zusenden lassen“, ergänzt Viola Settegast von der IT-Abteilung der Stadtverwaltung Hockenheim. Sie führte die App gemeinsam mit dem Fachbereich und den Kita-Leiterinnen ein.

Stadt Hockenheim
KitaApp

Bild (Quelle: Stadtverwaltung Hockenheim):
Die Kindergartenleiterinnen Cornelia Münzer (Friedrich-Fröbel-Kindergarten), Christa Altenberger (Südstadt-Kindergarten) und Beate Schanz (Park-Kindergarten) testen die neue App auf ihren Handys (vordere Reihe, v.l.n.r.). Dabei werden sie von Sabine Seip vom Fachbereich Soziales, Bildung, Kultur und Sport sowie Viola Settegast von der IT-Abteilung der Stadt Hockenheim unterstützt (hintere Reihe, v.l.n.r.).