Jenaplan-Pädagogik am „Lebendigen Neckar":

Vernissage der Freien Schule LernZeitRäume begeistert Besucher auf der Neckarwiese


Zahlreiche Besucher ersteigern Kunstwerke und informieren sich über das pädagogische Angebot am Stand der Freien Schule LernZeitRäume auf der Neckarwiese


Heidelberg, 21. Juni 2015. „Es ist immer wieder toll zu sehen, wie viele Menschen sich für unsere Schule begeistern." Bereits zum siebten Mal beteiligte sich die Freie Schule LernZeitRäume mit einem großen Stand beim Aktionstag „Lebendiger Neckar", um ihre pädagogische Arbeit vorzustellen. Der diesjährige Höhepunkt: eine Vernissage unter dem Motto „Draußen vor der Tür – eine Kunstreise".
Ein buntes Bühnenprogramm, Mitmach-Aktionen und Info-Tische zogen zahlreiche Besucher an und machten neugierig: Viele Eltern und Kinder wollten mehr über das pädagogische Konzept der einzigen Jenaplan-Schule im Raum
Heidelberg erfahren. „Wir setzen an unserer Schule auf gemeinsames Lernen in kleinen, leistungs- und altersgemischten Gruppen. Jedes Kind lernt so in seinem Tempo", erklärte Kerstin Götz, Mitglied der Schulleitung und Lehrerin
für die Fächer Deutsch und Geographie. Während sich Eltern und Pädagogen bei Kaffee und Kuchen näher kennenlernten, erkundeten die Kinder die einzelnen Stationen: An einer Button-Maschine stanzten sie selbstgestaltete Anstecker aus, gaben ihr Bestes beim Ruderergometer und fieberten am Glücksrad einem Gewinn entgegen. „Das Rudern hat mir am meisten Spaß gemacht, endlich konnte ich mich mal wieder richtig auspowern", meinte Tim mit hochrotem Kopf.
„Und das haben die Kinder alles selbst gemacht?" Dass neben Sport und Naturwissenschaften auch Kunst an der Freien Schule LernZeitRäume groß geschrieben wird, zeigten die Schülerinnen und Schüler bei einer Vernissage: Unter dem Motto „Draußen vor der Tür – eine Kunstreise" stellten sie ihre selbstgemalten Bilder vor und versteigerten die Kunstwerke an
das bietende Publikum. „Praktische Fähigkeiten spielen in den LernZeitRäumen eine zentrale Rolle. In Holz-, Kunst-, und Druckwerkstätten können sich unsere Schülerinnen und Schüler kreativ austoben", erklärte Kunstpädagoge David Sutherland.
Am Abend zeigte sich Schulleiterin Signe Brunner-Orawsky, die 2006 die Freie Schule LernZeitRäume gründete, sehr zufrieden mit dem Tag: „Das Interesse unsere Schule näher kennenzulernen, war noch größer als in den Jahren zuvor.
Mit unserem Jenaplan-Konzept, das die Bedürfnisse der Kinder in den Mittelpunkt rückt, treffen wir den Zeitgeist und die Überzeugung vieler Eltern".

 

Über die Freie Schule LernZeitRäume
Die Freie Schule LernZeitRäume wurde vor neun Jahren gegründet und ist die Schule in freier Trägerschaft im Heidelberger Raum, die Kinder konsequent in den Mittelpunkt stellt. Sie gibt Kindern Zeit und Raum, um mit Freude und  Eigenverantwortung zu lernen – in ihrem Tempo, kreativ und selbstbestimmt. Ein engagiertes und hoch motiviertes Team erfahrener Pädagogen begleitet die Kinder dabei, gibt ihnen Unterstützung und bewahrt die Balance zwischen
kooperativer Gruppenarbeit und individueller Förderung. Die Orientierung an den Bildungsplänen Baden-Württembergs ist hierbei die Leitlinie für erfolgreiche Abschlüsse.


Kontakt zur Freien Schule LernZeitRäume:
Freie Schule LernZeitRäume
Gerhart-Hauptmann-Str. 30
69221 Dossenheim
Telefon: 06221-868 2020
Fax: 06221-75 000 72
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.LernZeitRaeume.de

Lernzeit Räume Freie Schule
K1024 LernZeitRäume Vernissage am Lebendigen Neckar