Professionelle Ladestationen der Stadtwerke im Parkhaus Grabengasse sind betriebsbereit

Andreas Uhler, OB Albrecht und Dr. Thorsten Seeker (von links) testen die Elektroladestation im Parkhaus Grabengasse
DSC 1909
Kostenfreies Stromtanken während der Parkzeit

Die Stadtwerke haben im Parkhaus Grabengasse die erste professionelle Ladestation für Elektrofahrzeuge in Betrieb gesetzt. Auf den Parkflächen „124“ und „125“ im Untergeschoß hängen an der Wand zwei Ladesteckdosen vom Typ 2 des Herstellers Mennekes. Das Handling ist einfach, doch zur Sicherheit hängt eine Anleitung dabei. Die Parkbuchten sind gut erreichbar und ausreichend dimensioniert.
Ab sofort kann hier mit dem eigenen Ladekabel Strom getankt werden. „Elf Kilowatt pro Stunde beträgt die Leistung der Geräte“, erläutert Andreas Uhler, Leiter der Stadtwerke. 3.000 Euro hat die Stadt für die Doppelsteckdosen investiert.
Für Oberbürgermeister Jörg Albrecht sind sie ein Service für die Bürger. „Mit dem Lösen des Parktickets ist die Nutzung der Ladestationen inklusive“, erläutert der OB. „Gleichzeitig gewinnen wir Erkenntnisse über die Akzeptanz für unser Elektromobilitätskonzept mit weiteren Ladestationen unter anderem im geplanten Parkhaus Stadthalle“.
Dass die Technik und die Kommunikation mit dem Fahrzeug reibungslos funktionieren, hat Dr. Thorsten Seeker, Vorsitzender des Wirtschaftsforums, bestätigt. Er war einer der ersten Nutzer der Ladestationen. Seeker begrüßt die Initiative der Stadtwerke und Stadtverwaltung außerordentlich und hofft, dass die Technik weitere Fortschritte macht.