Aktenzeichen XY berichtet / Von Einbrechern im Keller eingesperrt

pol da
pol da nauheim aktenzeichen xy berichtet von einbrechern im keller eingesperrt fahndung mit phantomb
POL-DA: Nauheim: Fahndung mit Phantombildern / Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus
08.06.2017 – 13:54
 
Wer erkennt die Person auf dem Phantombild?

Nauheim (ots) - Nach einem Wohnungseinbruch in der Waldstraße am 9. Juli 2016, bei dem eine heimkehrende 39-jährige Frau mit einer Bekannten und drei kleinen Kindern die Täter auf frischer Tat überraschte und anschließend von diesen in einem Keller eingesperrt wurde (wir haben berichtet), fahnden Staatsanwaltschaft und Polizei nun mit Phantombildern nach den flüchtigen Straftätern. Der Fall wird am Mittwoch (14.06.) in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" ausgestrahlt. Die Täter erbeuteten bei der Tat Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren zehntausend Euro. Bisher führten die umfangreichen Ermittlungen noch nicht auf die Spur der Täter. Nach Befragungen und Vernehmungen von Zeugen und Geschädigten konnten Phantombilder der beiden Täter erstellt werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Darmstadt erließ das Amtsgericht einen Beschluss zur Veröffentlichung der Phantombilder. Sie werden wie folgt beschrieben:

Täter 1: Männlich, 20-25 Jahre alt, zirka 1,85 Meter groß, kräftig/muskulös, Oberlippenbart. Der Mann trug eine dunkle Basecap, einen grauen Kapuzenpulli, graue enge Jeans in "Used-Optik", schwarze Schuhe der Marke Air Max und dicke, dunkle Handschuhe.

Täter 2: Zirka 25 Jahre alt, 1,70-1,75 Meter groß. Der Unbekannte trug einen dunklen Pullover, Jeans, dunkle Handschuhe und führte eine dunkle Tasche mit gelbem "Jack Wolfskin"-Logo mit sich.

Wer kennt die abgebildeten Personen? Zudem fragen die Ermittler: Wem fiel in diesem Zusammenhang das auffällige, aus Gelbgold gefertigte und mit Smaragden eingelassene Collier auf, dass die Täter bei dem Wohnungseinbruch erbeuteten? Von der Staatsanwaltschaft wurden für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, 2000 Euro Belohnung ausgesetzt. Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizei in Rüsselsheim Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06142/696-0.