POL-PDNW: Polizeiautobahnstation - Autobahn 65 bei Mutterstadt nach Unfall für zwei Stunden gesperrt - sechs beteiligte Fahrzeuge - zwei Leichtverletzte

Pol-Lu
UnfallA65UmleitungU28

08.02.2018 – 12:44


Mutterstadt / Ludwigshafen / Autobahn 65 (ots) - Am Donnerstag, 08.02.2018, kam es nach einem Verkehrsunfall auf der A 65 am Autobahnkreuz Mutterstadt zu einer knapp zweistündigen Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Landau. Der Unfall ereignete sich um 06:35 Uhr, nachdem die Fahrerin (31 aus dem Rhein-Pfalz-Kreis)) eines Pkw Peugeot direkt vom Beschleunigungsstreifen auf den linken Fahrstreifen wechselte und dort so knapp vor einen BMW einscherte, dass dessen Fahrerin (57 aus Frankenthal)) nicht mehr bremsen konnte und mit dem Peugeot kollidierte. Diese beiden Fahrzeuge kamen auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Der nachfolgende Fahrer (33 aus Neustadt) eines BMW hielt auf dem rechten Fahrstreifen an, um die Unfallstelle abzusichern. Dies erkannte der Fahrer (60, Südliche Weinstraße) eines Klein-Lkw VW zu spät und prallte auf den BMW, der durch den Aufprall gegen einen rechts auf dem Beschleunigungsstreifen haltenden Klein-Lkw Renault geschoben wurde. In der Folge fuhr noch ein Pkw-Peugeot-Fahrer (38 aus Ludwigshafen)) auf den links stehenden Peugeot auf. Die zwei Insassen im Peugeot wurden leicht verletzt und zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Fünf Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf ca. 100.000 EUR. Gegen die 31-jährige Peugeot-Fahrerin aus dem Thein-Pfalz-Kreis wird ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Der Verkehr in Richtung Neustadt wurde örtlich umgeleitet. Im Einsatz waren das DRK, die Autobahnmeisterei Ruchheim, die Freiwillige Feuerwehr Mutterstadt mit zehn Mann, Abschleppdienste und die Autobahnpolizei mit zwei Streifen.