POL-PDLU: Römerberg - Pkw passiert Bahnübergang trotz Rotlicht - Anzeige wegen Verkehrsordnungswidrigkeit (25/2510)

26.10.2020 – 11:11

Polizeidirektion Ludwigshafen

pixabay
train

Römerberg (ots)

25.10.2020, 15:02 Uhr

Ein Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige gegen einen 61-Jährigen Pkw-Fahrer aus Römerberg leitete die Polizei am Sonntag ein. Dieser konnte von einer Streife am beschrankten Bahnübergang K26/Fahrweg beobachtet werden, wie er bei Rotlicht des Bahnübergangs kurzzeitig seine Geschwindigkeit verringerte, dann aber den Bahnübergang querte. Hierbei senkten sich die Schranken bereits. Dem Fahrer konnte kurz darauf an seiner Wohnaschrift der Verkehrsverstoß eröffnet werden. Ihn erwartet nun ein Bußgeld von 240EUR und ein Monat Fahrverbot. Die Polizei weist an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass das Passieren von Bahnübergängen bei bereits signalisiertem Anhaltegebot bzw. schließenden Schranken größte Gefahren birgt. Deshalb sind derartige Verkehrsverstöße gemäß Bußgeldkatalog auch mit entsprechend hohen Bußgeldern und Fahrverbot sanktioniert, die seitens der Polizei strikt verfolgt werden.