• Startseite
  • Ratgeber
  • Gesundheit
  • Neuer Chefarzt am Kreiskrankenhaus Bergstraße Professor Dr. Phillip Knebel übernimmt Verantwortung für die Allgemein- und Viszeralchirurgie in Heppenheim

Neuer Chefarzt am Kreiskrankenhaus Bergstraße Professor Dr. Phillip Knebel übernimmt Verantwortung für die Allgemein- und Viszeralchirurgie in Heppenheim

KREIS BERGSTRASSE|15.Dezember 2021 Chefarztwechsel am Kreiskrankenhaus Bergstraße in Heppenheim: Professor Dr. Simon Schimmack, der bislang vor Ort die Arbeit der Allgemein- und Viszeralchirurgie in dem zum Universitätsklinikum Heidelberg gehörenden Haus verantwortete, verlässt die Klinik. Er geht zurück in seine Heimatstadt Duisburg, wo er ebenfalls als Chefarzt an einem Krankenhaus arbeiten wird. Die freiwerdende Chefarztstelle am Kreiskrankenhaus übernimmt Mitte Januar
2022 Professor Dr. Phillip Knebel. Der Vierundvierzigjährige ist derzeit Erster Oberarzt in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie am Heidelberger Uniklinikum. Der neue Chefarzt kennt das Kreiskrankenhaus bestens. Als Oberarzt war Professor Dr. Knebel vor einigen Jahren bereits in Heppenheim. Jüngst hat er zudem Professor Dr. Schimmack für kurze Zeit vertreten. Beide kennen und schätzen sich aus enger Zusammenarbeit in früheren Jahren im Heidelberger Uniklinikum.
„Wir freuen uns, dass wir einen geräusch- und reibungslosen Wechsel vollziehen können. Der Übergang, das zeigt sich in diesen Tagen, ist nahtlos“, sagt der Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses, Daniel Frische und fügt hinzu: „Unser ausdrücklicher Dank geht an Professor Dr. Schimmack, der eine gut aufgestellte Abteilung hinterlässt. Ihm wünschen wir für sein weiteres Wirken alles Gute.“ Zugleich betont der Leitende Ärztliche Direktor des Krankenhauses, Dr. Andreas Ofenloch: „Mit Professor Knebel haben wir einen Nachfolger gefunden, der fachlich und menschlich hervorragend zum Team passt.“ Wie sein Vorgänger gilt er als ausgezeichneter und vielseitiger Chirurg mit großer Berufserfahrung und ausgestattet mit hervorragender Führungskompetenz.
Beruflich ist der Pfälzer in Heidelberg groß geworden, dort hat er studiert und konnte am Uniklinikum an unterschiedlichen Stellen sein fachliches Können weiterentwickeln. Professor Dr. Knebel ist ein Mann der Praxis, der zugleich einen großen Erfahrungsschatz aus wissenschaftlichem Wirken einbringt. „Mir ist die Arbeit im OP wichtig“, betont der Chirurg. Und er fügt an: „Ich freue mich sehr hier in Heppenheim die Chirurgische Abteilung in Zukunft mitgestalten zu dürfen.“ Das Team der Chirurgie schätzt der Mediziner: „Ich weiß um die große Expertise, die hier versammelt ist und um das gute Arbeitsklima im Team.“ Dass das Kreiskrankenhaus aktuell generalsaniert wird, womit auch struk-
turelle Neuausrichtungen einhergehen, sieht er als Chance der Zunftssicherung und für den weiteren Ausbau des Standortes. „Mit dem Kreiskrankenhaus haben die Bergstraße und die umliegenden Regionen ein breitaufgestelltes Haus, das mit kurzen Wegen die medizinische Versorgung vor Ort sichert.
Durch die Zugehörigkeit zum Heidelberger Uniklinikum ist zugleich in komplexen Fällen der direkte und schnelle Zugang zu universitärer Medizin gesichert. Eine ideale Lösung“, so Prof. Dr. Schimmack, der zufrieden und gerne auf seine Zeit in Heppenheim zurückblickt. Der neue Chefarzt will an das Bestehende anknüpfen. „Die Chirurgie hier am Kreiskrankenhaus ist hervorragend positioniert und orientiert sich ganz klar an den Bedürfnissen und Notwendigkeiten in der
Region und für die Region“, resümiert auch Professor Dr. Knebel. Ziel ist, die bestehenden Schwerpunkte weiter auszubauen. Dazu zählen unter anderem die Dick- und Enddarmchirurgie und die Bauspeicheldrüsenchirurgie, die Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie sowie die Adipositaschirurgie. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Hernienchirurgie, der Fachbereich ist als Hernienzentrum zertifiziert.
Um eine bestmögliche Patientenversorgung sicherzustellen, sucht Professor Dr. Knebel den engen Kontakt zu den niedergelassenen Ärzten. „Ebenso wichtig wie ein gut aufgestellter Fachbereich und das interdisziplinäre Denken und Arbeiten im Krankenhaus ist das Miteinander mit den niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen“, betont der Chirurg.

ï‚¡ HINTERGRUND
Die Allgemein- und Viszeralchirurgie am Kreiskrankenhaus Bergstraße arbeitet, wie auch die Abteilungen der Anästhesie, Gefäßchirurgie, Neurologie und Radiologie, als Doppelspitze in Zuordnung zum Heidelberger Universitätsklinikum. So wird die Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie vom Ärztlichen Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie am Uniklinikum, Professor Dr. Dr. h.c. Markus, geleitet. Vor Ort in Heppenheim wird Professor Dr. Phillip Knebel ab Mitte Januar 2022 als Chefarzt und ständiger Vertreter des Ärztlichen Direktors die Verantwortung für die Allgemein- und Viszeralchirurgie übernehmen.

ï‚¡ DAS KREISKRANKENHAUS BERGSTRASSE IM INTERNET
www.kkh-bergstrasse.de

Chefarztsw

Neuer Chefarzt. Professor Dr. Phillip Knebel übernimmt die Chefarztstelle der Allgemein- und Viszeralchirurgie am Kreiskrankenhaus Bergstraße in Heppenheim.
Foto: Kreiskrankenhaus Bergstraße/Thomas J. Zelinger