Scheich Pferd schnappt sich Siegprämie von 150.000 Euro

Es war die „beste Lösung“!
8 hochkarätige Galopper standen gestern, 02. September 2018, bei der Grossen Woche, auf der Galopprennbahn in Iffezheim, im Hauptrennen des Tages, unter Starters Order.
Mit dabei gleich zwei Pferde der Familie al Maktoum, der Herrscherfamilie aus Dubai, die nicht umsonst von deren Rennställen in England nach Deutschland, über den Karlsruhe Baden Airpark, Flughafen Karlsruhe/ Baden-Baden, eingeflogen wurden.
20.000 Euro hatte eine einzige Überführung per Flugzeug, zu den Rennen in Iffezheim, gekostet.
Bei einer Auslobung im 146. Longines Grosser Preis von Baden, ein Rennen der Europa-Gruppe I über die Distanz von 2400 Meter und einer Gewinnsumme von 150.000 Euro für den Sieger bzw. 60.000 Euro für den Zweitplatzierten, eine lohnende Investition der Herrscherfamilie.
Der Sieg ging dann auch tatsächlich an Best Solution, einen 4-jährigen braunen Hengst von Kodiac aus der Al Andalyya, geritten von Pat Cosgrave und trainiert von Godolphin Trainer Saeed bin Suroor für das Godolphin Managemnt Co. Ltd./ England.
Godolphin ist das globale Vollblutzucht- und Pferderennteam, das von Seiner Hoheit Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Vizepräsident und Premierminister der Vereinigten Arabischen Emirate und Herrscher von Dubai, gegründet wurde.
Den zweiten Platz in diesem Monstre-Rennen belegte Defoe, ein 4-jähriger Schimmelhengst von Dalakhani aus der Dulkashe für Sheikh Mohammed Obaid al Maktoum/ England unter Jockey Andrea Atzeni und trainiert von Roger Varian.
Aber nicht nur großer Sport, auch große Unterhaltung gehörten zum Grand Prix-Wochenende. So wurde der Tag von vier großen historischen Kutschen stilvoll eröffnet. Zu den prominenten Gästen zählten die TV-Größen Ruth Moschner, Enie van de Meiklokjes, Caroline Beil, Katja Burkard sowie Comedian Thomas Hermans. „Ich liebe die Atmosphäre hier, es ist einfach toll“, schwärmte Moschner.
Anahita Rehbein, Miss Germany 2018, die, in Begleitung ihrer besten Freundin, Miriam Hofmeister, nach dem Iffezheimer Frühjahrs Meeting, bereits zum zweiten Mal die Galopprennen in Iffezheim besuchte, wird, wie sie selbst sagt, ein Stammgast der Renntage werden.
Die Schweizer Uhrenmarke LONGINES krönte die am besten angezogene Dame mit dem „Prize of Elegance“. Anja Weser aus Frankfurt durfte sich über eine LONGINES Uhr im Wert von 2.000 Euro freuen.
Text und Fotografie: Volker Weßbecher/ FAWpress
www.foto-wessbecher.de

gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1