Angelina Jolie: Herz aus Eis

Foto: highgloss.de - Seit der Trennung im Jahr 2016 versucht Angelina Jolie die gemeinsamen Kinder gegen Papa Brad Pitt aufzubringen.
Angelina jolie 300dpi
Stellt sie sich wirklich zwischen Kinder und Vater?
(cat). Wenn Liebe in Hass umschlägt und Promi-Paare sich trennen, ist die fiese Schlammschlacht oft nicht weit. Laut US-Medien soll Angelina Jolie im Sorgerechtsstreit um ihre fünf Kinder mit dermaßen schmutzigen Mitteln gegen Exmann Brad Pitt kämpfen, dass ihre Star-Anwältin Laura Wasser das Handtuch werfen will. Insidern zufolge versucht die 43-Jährige die Beziehung von Brad Pitt mit den gemeinsamen Kindern komplett zu zerstören. Sie dürfen ihn nicht einmal mehr „Papa“ rufen. Laura Wasser ist beim Hollywood-Klientel sehr beliebt und hat schon die Scheidungen von Britney Spears, Kim Kardashian, Heidi Klum oder Johnny Depp gemanagt. Die Anwältin versuchte jedoch stets, Ehepaare zu außergerichtlicher Einigung und gemeinsamer Kindererziehung zu bewegen. Doch Jolie soll das laut „TMZ“ nicht wollen und nun eine neue Anwaltskanzlei engagiert haben. Dies dementierte kürzlich aber Jolies Sprecherin Mindy Nyby gegenüber dem US-Magazin „People“. Parallel bestätigte sie jedoch, dass tatsächlich neue Anwälte mit ins Boot geholt wurden. „Es ist ganz normal, dass an dieser Stelle des Falles Experten hinzugezogen werden“, erklärt sie, „Laura Wasser bleibt trotzdem.“ Für Brad Pitt ist der Scheidungskrieg der reinste Alptraum: Erst im Juni dieses Jahres stellte ein Richter in Los Angeles einen Zeitplan auf, der genau festlegte wann, wo und wie lange der 54-Jährige seine Kinder sehen darf. Nur dem 16-jährigen Maddox wurde es erlaubt, selbst zu entscheiden, wann er seinen Vater besuchen möchte. Angelina Jolie muss diesen Plan einhalten, wenn sie ihre Kinder nicht verlieren möchte – das brachte die „Lara Croft“-Darstellerin Insidern zufolge wieder einmal zur Weißglut.