Joe Jackson: Dementiert seinen Tod

Foto: highgloss.de - Hier war er noch fit: Joe Jackson bei seinem 76. Geburtstag in Berlin.
Foto: highgloss.de - Hier war er noch fit: Joe Jackson bei seinem 76. Geburtstag in Berlin.
Vater von Michael Jackson liegt in Klinik - quicklebendig

(cat). Wie einige Blätter in dramatischer Art und Weise berichteten, liege Joe Jackson, der Vater der Poplegende Michael Jackson (†50) im Krankenhaus und ringe mit dem Tode. Jermaine Jackson, der Bruder des King of Pop, erklärte, dass es Joe während einer Routine-Untersuchung plötzlich schlecht wurde und der Arzt das Familienoberhaupt direkt ins Hospital eingewiesen habe. Der 87-Jährige litt an Schwäche und einem hohen Fieber, dessen Ursache unklar war. Bereits vor einem Jahr wurde Jackson in die Notfall-Ambulanz in Sao Paulo in Brasilien gebracht – damals erlitt der Senior mehrere Herzattacken und trägt seitdem einen Herzschrittmacher. Paparazzi beobachteten seine Frau Katherine, Tochter Latoya und seine Enkelin Paris dabei, wie sie Joe in der Klinik besuchten. Allen Gerüchten zum trotz scheint es dem Jackson-Patriarchen wieder besser zu gehen, denn vor wenigen Tagen richtete sich Joe auf seiner Website an seine Fans: „Die Gerüchte zu meinem angeblichen Tod sind völlig übertrieben. Bitte ignoriert all die dummen, falschen Behauptungen von Leuten, die solche Meldungen witzig finden“. Auch Jermaine gab inzwischen Entwarnung: „Wir sind alle sehr besorgt, doch es geht ihm viel besser. Seine Vitalfunktionen sind top. Er ist nur sehr müde. Schließlich ist er 87 Jahre alt. Wir versuchen, ihn so lange bei uns zu behalten, wie es möglich ist.“