Heiner Lauterbach: Vater-Freuden?

Foto: highloss.de - Wird Heiner Lauterbach mit 63 noch einmal Vater?
Heiner lauterbach 300dpi druck
Vom rastlosen Macho zum glücklichen Pantoffelhelden

<münchen> (cat). Wer glaubt Heiner Lauterbach sei der geborene Macho, der irrt: „Ich bin der Kopf der Familie und Viktoria ist der Nacken. Und der Nacken bestimmt ja, in welche Richtung sich der Kopf dreht“, erklärte der Schauspieler kürzlich im großen Paar-Interview mit „Bild“. Auch sonst weiß der 63-Jährige genau, was er an seiner Partnerin hat. Schließlich sind die Beiden bereits seit 13 Jahren glücklich verheiratet. Es gebe so viele positive Dinge an ihr, von denen er wisse, „dass sie verdammt selten sind, dass sie gar nicht so viele schlimme Sachen machen könnte, um das aufzuwiegen.“ Während der Lebemann sich in seinen wilden Jahren Alkohol-Exzessen hingab, steht der gereifte Heiner heute auf gesunde Smoothies und Sport. Zusammen mit seiner Gattin brachte Lauterbach ein Fitness-Buch mit dem Titel „Forever Fit“ auf den Markt. Ein absolutes Sahnehäubchen seien die beiden Kinder (Vito 9, Maya 14), die ihre Liebe krönten. „Mein Leben mag zwar jetzt spießig sein, eher das eines Pantoffelhelden. Aber für mich hat es große Vorteile. Ich lebe gesünder, bin häufiger und wahnsinnig gerne zu Hause, habe mehr Zeit für meine Kinder als früher. Ich fühle mich geborgen in diesem Leben“, freute sich der Leinwandstar über sein Glück mit Viktoria. Die Familie könnte sich in Zukunft noch vergrößern, wie die 44-Jährige verriet. „Meine Tochter hat mir kürzlich gesagt, dass es ihr Traum ist, noch eine Schwester zu bekommen. Das hat Heiner und mich nachdenklich gemacht.“