Nino de Angelo: Einsam und pleite

Foto: highgloss.de - Hoffentlich schafft Nino de Angelo es endlich, von Larissa los zu kommen.
nino de angelo 300dpi druck
Weg von der Liebe mit Suchtpotential

(cat). Nino de Angelo möchte nun tatsächlich einen endgültigen Schlussstrich hinter seine Beziehung zu Ehefrau Larissa ziehen. Bisher konnte das Paar nicht mit – aber offensichtlich auch nicht ohne einander. Mehrfach musste die Polizei ausrücken, um Ehekrach zu schlichten – die aufgebrachte Larissa habe sogar versucht, den Sänger zu überfahren. Trotzdem erfolgte nach der Trennung im Mai 2016 sieben Monate später der dritte Liebesversuch! „Manchmal braucht man mehrere Anläufe, bis es funktioniert“, erklärte sich der „Jenseits von Eden“-Interpret damals „BUNTE.de“. Anfang Februar dieses Jahres klang de Angelo im Interview mit „TIKonline.de“ schon deutlich kleinlauter: „Ich bin ja immer noch verheiratet – was heißt ‘noch’, bei mir muss man ja immer sagen, dass ich viermal verheiratet war oder jetzt zum vierten Mal verheiratet bin. Deswegen, das ‚immer noch‘ soll jetzt nichts heißen. Ich bin verheiratet und alles ist in Ordnung, alles ist gut.“ Doch am 12. Februar kam es – wie zu erwarten – wieder zu einem Eklat: Larissa verletzte ihren Mann sogar am Kopf. Es folgte ein Polizeieinsatz – und eine Anklage wegen Körperverletzung! Eine erneute Versöhnung schloss der 53-jährige Nino nun endgültig aus: „Wir haben festgestellt, dass es nicht mehr miteinander funktioniert. Parallel dazu kreist der Pleite-Geier über dem Schnulzenkönig. Bereits seit Dezember letzten Jahres läuft beim Amtsgericht Hamburg ein Prozess gegen den Promi Big Brother-Teilnehmer. Das Insolvenz-Verfahren wurde eingeleitet.